Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Danke für die Info, ich werde es ausprobieren und die bei Dell angebotenen Updates nacheinander aufspielen.
Ganz wohl ist mir dabei aber nicht.
2
Dazu kann hoffentlich der Dell-Schrauber etwas sagen.
3
Jedes Bios/Firmware-Update kann schiefgehen und dann hat man einen Brick/Briefbeschwerer. Ich würde trotzdem das Bios-Update angehen und dabei nach der alten Dell-Maxime vorgehen, sprich alle neueren Bios-Versionen immer der Reihe nach einspielen und keines überspringen. Wenn dein System von USB-Stick starten kann, dürfte "Rufus" erweitert um alle Bios-Updates auch bei dir die schnellste und komfortabelste Lösung sein. Bei so alten Geräten nach jedem Update sicherheitshalber im Bios immer nochmal die Standard-Settings zu laden und ggf die Bootreihenfolge wieder auf USB zurückstellen, dürfte auch kein Problem sein.

An RAM wird laut http://www.crucial.de/deu/de/upgrade-kompatibel-mit/Dell/optiplex-990-desktop maximal 16GB unterstützt und ich würde davon ausgehen, daß das so auch stimmt. Bei einem so alten Rechner würde ich mir aber auch überlegen, ob sich eine egal wie geringe Investition in DDR3-RAM überhaupt noch rentiert. So seit 2015 wurde DDR4 auf den Markt gebracht und alle heute verkauften Systeme setzen darauf. Fällt der Optiplex doch aufgrund eines schwereren Problemes aus, wäre die Investition futsch.
4
Hallo Dell-Freunde,

ich habe o.g. Optiplex 990 mit WIN 7, 64 Bit aber ich möchte das BIOS updaten, das jetzige ist von 2011.
Grund, ich habe 2 RAM-Bausteine von jeweils 16384 MB (insges. also 32 GB). Angezeigt im BIOS und im Windows werden aber nur 16GB zusammen.
In einigen Foren habe ich gelesen, das BIOS müsse geupdatet werden, dann geht es.
Nehme ich einen RAM raus, zeigt der PC auch nur 8 GB an.
Hier einige Daten des PC:

RAM
      Memory slots
         Total memory slots   4
         Used memory slots   2
         Free memory slots   2
      Memory
         Type   DDR3
         Size   16384 MBytes
         Channels #   Dual
         DRAM Frequency   665.1 MHz
         CAS# Latency (CL)   11 clocks
         RAS# to CAS# Delay (tRCD)   10 clocks
         RAS# Precharge (tRP)   10 clocks
         Cycle Time (tRAS)   25 clocks
         Command Rate (CR)   1T
      Physical Memory
         Memory Usage   24 %
         Total Physical   15 GB
         Available Physical   11 GB
         Total Virtual   30 GB
         Available Virtual   26 GB
      SPD
         Number Of SPD Modules   2
            Slot #1
            Slot #2

Motherboard
   Manufacturer   Dell Inc.
   Model   06D7TR (CPU 1)
   Version   A00
   Chipset Vendor   Intel
   Chipset Model   Sandy Bridge
   Chipset Revision   09
   Southbridge Vendor   Intel
   Southbridge Model   Q67
   Southbridge Revision   B2
      BIOS
         Brand   Dell Inc.
         Version   A05
         Date   28.05.2011
      PCI Data
            Slot PCI-E Gen 2
               Slot Type   PCI-E Gen 2
               Slot Usage   In Use
               Data lanes   x16
               Slot Designation   Slot1
               Characteristics   3.3V, PME
               Slot Number   0
            Slot PCI-E Gen 2 x16
               Slot Type   PCI-E Gen 2 x16
               Slot Usage   Available
               Data lanes   x4
               Slot Designation   Slot2
               Characteristics   3.3V, PME
               Slot Number   1
            Slot PCI
               Slot Type   PCI
               Slot Usage   Available
               Bus Width   32 bit
               Slot Designation   Slot3
               Characteristics   5V, 3.3V, PME
               Slot Number   2
            Slot PCI-E Gen 2
               Slot Type   PCI-E Gen 2
               Slot Usage   Available
               Data lanes   x1
               Slot Designation   Slot4
               Characteristics   3.3V, PME
               Slot Number   3

CPU
      Intel Core i3 2100
         Cores   2
         Threads   4
         Name   Intel Core i3 2100
         Code Name   Sandy Bridge
         Package   Socket 1155 LGA
         Technology   32nm
         Specification   Intel Core i3-2100 CPU @ 3.10GHz
         Family   6
         Extended Family   6
         Model   A
         Extended Model   2A
         Stepping   7
         Revision   D2
         Instructions   MMX, SSE, SSE2, SSE3, SSSE3, SSE4.1, SSE4.2, Intel 64, NX, VMX, AVX
         Virtualization   Supported, Enabled
         Hyperthreading   Supported, Enabled
         Stock Core Speed   3100 MHz
         Stock Bus Speed   100 MHz
         Average Temperature   30 °C
            Caches
               L1 Data Cache Size   2 x 32 KBytes
               L1 Instructions Cache Size   2 x 32 KBytes
               L2 Unified Cache Size   2 x 256 KBytes
               L3 Unified Cache Size   3072 KBytes
            Cores
                  Core Speed   Multiplier   Bus Speed   Temperature   Threads
               Core 0   3092.6 MHz   x 31.0   99.8 MHz   30 °C   APIC ID: 0, 1
               Core 1   3092.6 MHz   x 31.0   99.8 MHz   29 °C   APIC ID: 2, 3



Weiteres Problem, meine USB-3 Schnittstellenkarte von Fresco Logic x HCI wird zwar erkannt, Treiber auch okay aber funktioniert nicht.
Auch hier solle es am alten Bios liegen.
Das SW-Update selbst bietet Dell als Download an aber ich traue es nicht selbst aufzuspielen. Jetzt habe ich 2 Computerfachleute hier in der Stadt angerufen (Computerdienst/ Computerhilfe vor Ort) die sagten mir, es könne schief gehen, dass dann nichts mehr geht, der PC nicht mehr startet, sie können nicht garantieren, dass es klappt. Also wenn Computerfachleute die mit solchen Hilfen ihr Geld verdienen schon so unsicher sind, dann bin ich es schon erst recht.
Nun endlich die Frage, hat jemand von Euch schon einen Optiplex 990 mit neuestem BIOS aufgespielt, gab es Probleme ???
Im DELL-Download werden 2 angeboten, Version O990-A03 und O990-A24 wahrscheinlich soll man die Reihenfolge einhalten der jeweiligen Jahre/ Versionen, um keine zu überspringen.
Freu mich über mögliche Hinweise.
5
Dell Latitude Forum (Notebook) / Welche Dockingstation mit Displays > Full-HD?
« Letzter Beitrag von 4r7ur am 09.11.2018 - 15:20 »
Bei mir steht demnächst die Ablösung meines Latitude E6440 an. Dieses steht im Schreibtisch in einem Dell E-Port Port Replicator mit 2 Monitoren, 1x 2560x1440 und 1x 1024*768 - letzterer wird demnächst gegen einen Full-HD oder auch 2560x1440 ersetzt.

Ins Auge gefasst habe ich ein aktuelles Latitude 7490. Dafür gibt es im Zubehör Angebot "nur" das WD15 Dock, dieses kann jedoch nur 2x Full-HD  ???
Gibt es ein anderes Dock, mit dem höhere Auflösungen erreicht werden können?

Viele Grüße,
Artur
6
Hallo

Ich würde gerne meinen siebenjahre alten Laptop (XPS L702x) aufrüsten, damit er wieder schneller wird.
Ich hab überlegt, mir eine SSD-Platte in den Laptop einzubauen. Und Eventuell mehr Arbeitsspeicher. Doch ich weiß leider nicht, worauf ich beim Kauf achten sollte. Würde mich sehr freuen, wenn Ihr mir weiterhelfen könntet.

hier die Systeminformationen:

Betriebssystemname   Windows 7 Home Premium
         
Systemhersteller      Dell Inc.
Systemmodell         XPS L702x
Systemtyp         64 bit Betriebssystem
Prozessor                 Intel(R) Core(TM) i7-2670QM CPU @ 2.20GHz, 2.20 GHz
BIOS-Version/-Datum   Dell Inc. A16, 01/10/2012
SMBIOS-Version      Dell   -2
Arbeits-Speicher (RAM)   8,00 GB (7,90 GB verwendbar)
Festplatte:         ST9750420AS ATA Device (750 GB HDD)
Grafikkarte:          Nvidia GeForce GT 555M

Ich hab gestern mal die Bodenplatte von dem Laptop aufgeschraubt und festgestellt, das noch ein weiter Festplattenplatz frei wäre. könnte ich an die Stelle die SSD-Platte einbauen und die alte noch als weiteren Speicherplatz drinbehalten und dann auf die SSD-Platte das System spielen?

Ganz lieben Gruß aus Franken

Lili
7
Dell XPS Forum (Desktop) / Re: XPS 13 von WIN zu UBUNTU
« Letzter Beitrag von Dayworker am 02.10.2018 - 21:46 »
Einfach mal Linux auf ein Win-Gerät zu installieren, kann auch komplett in die Hose gehen. Ausgehend von https://certification.ubuntu.com/desktop/models/?query=&category=Laptop&level=Any&release=18.04+LTS&vendors=Dell wurde dein System von Canonical zertifiziert, was eine erfolgreiche Installation ohne weitreichende Eingriffe unter Ubuntu überhaupt erst möglich macht. Interessant ist dabei schon, daß es mit einem OEM-Kernel zertifiziert wurde. Da hat es also bereits Anpassungen an dein NB gegeben.

Wenn das System mit einer Win-Config ausgeliefert wurde, sind dort bestimmt irgendwelche Intel-Matrix-Raid-Configs eingerichtet. Damit kann Linux so nix anfangen. Also auseinander nehmen und SSD plus HDD als separate Laufwerke einrichten. Die Partitionierung mußt du dann nachher von Hand entsprechend einrichten. Mehr kann man allgemein erstmal nicht sagen.


[add]
Lies dich mal bei https://www.dell.com/support/article/de/de/debsdt1/sln151664/anleitung-zum-installieren-von-ubuntu-linux-auf-ihrem-dell-pc?lang=de ein.
8
Dell XPS Forum (Desktop) / XPS 13 von WIN zu UBUNTU
« Letzter Beitrag von xps13 am 01.10.2018 - 17:56 »
tach zusammen,

ich darf seit heute ein XPS 13 (9370) mein eigen nennen.
ich habe bewusst ein WIN system geholt, wollte aber ubuntu nutzen.
ich bekomm allerdings keine festplatte angezeigt auf der ich installieren kann.


die festplatte ist als NTFS formatiert.
kann mir jemand weiterhelfen, danke.
9
Anregungen / Re: Upload Verzeichnis
« Letzter Beitrag von Dell-Forum Team am 28.09.2018 - 16:58 »
Aber jetzt.
Das wr ein wenig kniffelig. Es lag nicht an der Festplatte. Es war eine Limitierung der Nutzung in der Config.

Sorry.
Admin
10
Dell Latitude Forum (Notebook) / Re: Prozessortausch E6420
« Letzter Beitrag von roseblood11 am 27.09.2018 - 12:57 »
Hi,
ich hänge mich hier mal dran...

Betreibe auch noch ein steinaltes e6420 und möchte auch dabei bleiben, weil das System bei mir für Audio optimiert ist, hab eine Bastellösung mit meinem exakt gleich großen Audiointerface...
Bloß brauche ich etwas mehr Leistung, vor allem für Fotobearbeitung. (Neue Kamera mit mehr Pixeln...).
Eine SSD und 8GB Ram sind schon drin. Da werde ich noch auf 16GB gehen und in den DVD-Schacht evtl eine zweite SSD oder eine große HD einbauen.

Würde aber auch gerne beim Prozessor noch optimieren. Es ist zwar ein i/ drin, aber nur ein zweikerniger.

Was wäre denn die schnellste Option, die im e6420 läuft?

Falls jemand was passendes abzugeben hat, bitte auch melden!


Grüße, Immo


PS: Wie "lohnend" das ist, ist erstmal egal. Der Formfaktor ist für mich entscheidend - never change a running system
Seiten: [1] 2 3 ... 10