Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Ich hab das jetzt mal von Desktop in Notebook gepackt.

Schrauber und Schrauber sind zwei Sachen. Es gibt die Sachen, davon sollte man einfach die Finger lassen, dazu zählt am Akku fummeln, irgendwas umlöten usw. im Endeffekt kannst Du mehr Schaden anrichten als es nützt.

Ich denke, Du wärest in einem Elektronikerforum besser aufgehoben. Das sind zu spezielle Sachen. Der hickhack hat auch seinen Sinn, die Netzteilerkennung (mittlerer Pin) hat schon seine Berechtigung.
2
hallo ihr zwei!

ich find das ja toll das ihr euch erst mal gedanken um des deutschen liebstes kind macht. aber das geht an der problematik glad vorbei. ;) es geht hier nicht um ein auto sondern um ein coputerproblem und gerade dell macht da ein hickhack der nicht zu begreifen ist. und dellschrauber, bist du nun dellschrauber oder nicht. was hab ich hier für alternativen. kann das LI-ion batterypack mit 11,1V  die bis zu 13V des bleiaccus vertragen oder bau ich dann einen tischgrill in meinen laptop :'( so würde ich mir auch den wechselrichter sparen .
3
Bin absolutg deiner Meinung Dayworker, solches Gebastel würde ich im Auto nicht machen.
4
Hi

Meine Empfehlung, bevor Du jetzt bei einem Neugerät lange suchst, ruf die Hotline an.

Nicht das da doch was im argen liegt.
5
Dell Inspiron Forum (Notebook) / Re: Inspiron 1720 an 12V- Bordnetz betreiben
« Letzter Beitrag von Dayworker am 13.08.2018 - 11:54 »
Solches Gebastel würde ich unterlassen und erst recht die Finger von den Zigarettenanzündern lassen. Rechnen wir einfach mal nach. Im schlimmsten Fall muß das Boardnetz 120W liefern, das sind 120W / 12V = 10A... Das stellt die meisten Lichtmaschinen vor keine Probleme, leert aber die Batterie zumindest im Stand in Windeseile.


[add]
Bei Geländewagen oder zumindest neueren Autos mögen die ja schon werksseitig im Heckbereich für eine höhere Belastung ausgelegt sein, bei älteren Autos sind die Zigarettenanzünder jedoch als Klingeldraht ausgeführt und die fangen dann langsam an zu leuchten.
6
Wie schaut's mit den Temperaturen aus?
CPU-Z & Co sollten dir da weiterhelfen.
7
Ja, das Gerät ist ziemlich neu (ca 3 Wochen). Und es ist ein 9570.
Wenn ich ihn neustarte ist er schnell, jedoch dauert es jetzt nicht mehr lange (ca. 20 min) bis er wieder in den Zeitlupenmodus wechseln.
An ,und Abmelden, Benutzerwechsel, Taskmanager dauert ewig. Neue Fenster im Browser öffnen dauert ca 3 sec..
Während des schreibens macht er auch gern mal eine drei sekündige Kunstpause.

Der CPU ist immer recht tief (unter 10%), Arbeitsspeicher meistens bei 35%, Datenträger zwischen 0 und 8%.
Die Diagnose habe ich laufen lassen. Treiber und Hardware sind demnach i.O.

Was habe ich drauf?...Bild und Videobearbeitung, Virenprogramm + Firewall...alles schon deaktiviert...hängt dennoch.


8
Dell Inspiron Forum (Notebook) / Inspiron 1720 an 12V- Bordnetz betreiben
« Letzter Beitrag von cruiserjack am 11.08.2018 - 21:46 »
 hallo liebe gemeinde!

ich will meinen Inspiron 1720 am 12V- Bordnetz betreiben. aber nicht über den umweg spannungswandler und netzteil. hab mir dafür extra einen 120W Wechselrichter besorgt der die 19,5V- bringt. wird aber vom laptop nicht erkannt. wahrscheinlich wegen dem fehlenden mittelkontakt. hab dann überlegt den alten accupack aufzuschneiden und die 12v anschlüße direckt an die accuanschlüße zu löten. kann das einer befürworten oder hat einen besseren vorschlag?
9
Ich möchte meine Frage zurückziehen  ???

Ein einfaches Reinigen der SIM-Karte mit einem Tuch hat geholfen. Wurde danach vom E7250 erkannt.
10
Ich verreise in ein paar Tagen und möchte gerne mein Latitude E7250 mitnehmen um auch im Ausland online zu sein.

Das Gerät verfügt über ein LTE-Modem (wird auch im Geräte-Manger von Windows 10 Pro angezeigt), aber leider wird die eingelegte SIM-Karte (Vodafone) nicht erkannt. Es erscheint die Meldung, daß keine eingelegt ist, was jedoch nicht stimmt.

Ich hatte nun noch eine andere SIM-Karte, habe diese eingelegt (congstar), und sie wurde sofort erkannt. Irgendeine Idee, wo der Fehler liegen könnte?

Seiten: [1] 2 3 ... 10