Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es ihnen alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachten sie, dass sie nur solche Beiträge sehen können, zu denen sie auch Zugriffsrechte haben.


Nachrichten - Dayworker

Seiten: [1] 2 3 ... 59
1
Hat mit aggressiv nix zu tun. Es wird nur problematisch, wenn sich die Voraussetzungen verändern und ich bin jetzt nur per Zufall aufgrund der Threadkürze darauf gestossen.
HDMI und somit sicherlich auch DP ist kein Anschluß, der sich wie USB nachträglich herstellen läßt. Die HDMI/DP-Verbindung muß also schon vor Anschalten des NB hergestellt sein. Ich weiß auch nicht, welche Möglichkeiten dir in BIOS/UEFI bzw Gerätemanager angeboten werden, manchmal ändert sich da etwas nach BIOS/UEFI-Updates. Daher hoffe ich mal, daß dort alles aktiv geschaltet wurde.
Funktionieren eigentlich andere, per HDMI angeschlossene Geräte am jeweils anderen Gerät? Das würde erstmal die grundsätzliche Funktion sicherstellen.

2
Threads leben von Fragen und Antworten.
Du sitzt vor dem Rechner und mußt dich langsam mal einigen, was du vorliegen hast. Zuerst HDMI-Kabel und jetzt DP-Kabel?
Es gibt Kabel von USB-C auf DP und genau ein solches würde dir - ausgehend vom verlinkten PDF - schon ausreichen.
Ich habe keine Ahnung, ob der Adapter in beide Richtungen funktioniert oder/und ob eine Pegelanpassung erforderlich ist. Letzteres wäre dann ein Showstopper.

3
Ich wollte dir auch keinen Wechsel nahelegen. Mir ging es eher darum, daß wenn ein Hersteller eines seiner Geräte überhaupt mit einem Linux ausliefert, nach meiner naiven Meinung im Grunde keine gravierenden Fehler aufgetreten sein dürften und der Unterschied zwischen Ubuntu und Mint ist meines schwächeren Wissens nach auch nicht so sehr groß. Eventuell hilft dir da die genaue Kernel-Version von Ubuntu weiter, um diese auch unter Mint einspielen zu können. Aber die TU Ilmenau ist dort wesentlich dichter am Puls.

4
Der Gedanke einen Rechner mit neuen HW-Komponenten unter Linux zu betreiben ist leider naiv. Unter Linux gibt es keine reine Treiber-EW wie unter Windows, Treiber werden fast ausschließlich nur im Zuge der Kernel-EW hinzugefügt. Einige Hersteller verkaufen jedoch 1 höchstens 2 Modelle auch mit Linux und passen den Kernel dafür mehr oder minder umfangreich an. Das führt dann manchmal zu nichtfunktionalen oder auch fehlerhaft arbeitenden Komponenten. Die Änderungen werden von den Kernel-Maintainern aufgegriffen, ihren Standards entsprechend angepaßt und irgendwann in eine der nächsten Kernelversionen integriert. Sowas dauert gerne 1 meistens 2 Kernel-Releases; sprich in 6 Monaten dürften die meisten Distributoren einen Kernel mitliefern, der die HW ohne Verrenkungen vollständig unterstützt.

Ausgehend von https://www.intel.de/content/www/de/de/products/devices-systems/laptops/standard/dell-inspiron-3793-H78535630.html liefert Dell das Gerät auch mit Ubuntu Linux aus. Ich würde daher mal in der offiziellen Dell-Community nachschauen, ob es dazu schon Threads gibt. Unser kleines, von Dell unabhängiges, aber zumindest deutschsprachiges Forum wird von keinem Dell-Mitarbeiter gelesen. Die Chancen auf eine Lösung sind hier bei uns also eher gering, falls jemand überhaupt eine Lösung findet oder seine Erfahrungen berichtet. Du kannst aber gerne anfangen und Links auf die hoffentlich helfenden Threads in der offizellen Dell-Community posten. Ich habe jetzt auf die Schnelle nichts sachdienliches gefunden.

6
Eventuell ist es das gleiche wie mit dem Latitude 7400. Das bekommt man selbst als Business-Kunde nicht, weil es ausschließlich im Projektgeschäft vertrieben wird.
Stelle die Frage doch mal in der Dell-Community. Dort sind viele Dell-Mitarbeiter unterwegs und beantworten auch hartnäckige Probleme.

7
Es gibt nicht nur ein Vostro-NB. Ich würde aber den Steckplatz in der Nähe des WLAN-Moduls vermuten, falls das nicht eh zusammen auf einem Steckmodul sitzt.

8
Ausgehend von https://topics-cdn.dell.com/pdf/latitude-13-7390-laptop_owners-manual4_de-de.pdf haben NB und LCD einen Ein- bzw Ausgang für DP, der Adapter ist damit eigentlich unnötig.
Der HDMI-Adapter funktioniert mit einem anderen Gerät und diesem LCD?

9
Ich befürchte, daß dir da https://www.dell.com/support/article/de-de/sln306813/latitude-5285-5289-3189-fehler-kein-strom-kein-startf%C3%A4higes-ger%C3%A4t?lang=de nicht weiterhilft und du um einen Kontakt mit dem Technischen Support nicht herumkommst.

10
Das hier ist ein kleines, nicht von Dell unterstütztes, aber zumindest deutschsprachiges Forum. Die Chancen, daß wir noch ein Mitglied mit deinem älteren Schätzchen haben, sind eher gering. Wie in einem anderen unabhängigen, aber ebenfalls deutschsprachigen Forum auch können wir im Ernstfall nur auf die offizielle Dell-Community verweisen. JA, wir hatten zeitweise einige Dell-Mitarbeiter/Forianer an Bord, die man unter demselben Namen auch in der Dell-Community findet. Von diesen habe ich aber schon länger nichts mehr gelesen...

11
Ja, so eine THT-Lötung ist nicht ohne und erst recht nicht, wenn eine Leiterplatte schon mal im Betrieb war. Hat man es dann noch wie bei vielen MBs mit 5-10 Lagen samt viel Kupfer als HF-Abschottung oder zur Wärmeableitung zu tun, scheitert man ohne professionelles Werkzeug zu fast 100% daran oder erhält keinen dauerhaften Kontakt. Der dann häufig geäusserte Backofen fällt auch heraus, weil sich THT-Bauteile meist bei mehr als 60 Grad Celsius bereits anfangen dauerhaft zu verformen.

12
Ich habe in den letzten Tagen auch wieder mal Win10 installieren müssen. Nachdem dich Windows alle möglichen Dinge hinsichtlich Tastatur, Datum etc gefragt, dann den Stick-Inhalt auf die Platte kopiert hat und seinen ersten Reboot machen wollte, hattest du da bereits den Stick abgezogen? Falls nein, dann bist du wie ich dank der Änderung der Bootreihenfolge wieder auf dem Inst-Stick gelandet. Wenn man dann den Stick abzieht und rebootet, startet das neuinstallierte Win10 ganz normal von HDD/SSD.

13
Dell Latitude Forum (Notebook) / Re: Betriebssystem
« am: 02.04.2020 - 04:14 »
Wo bei deinem Gerät sich in der "UEFI Firmware" das Bootmedium umstellen läßt, kann ich dir mangels Gerät nicht sagen, aber behalte im Hinterkopf:
Windows 7 ist für Privatpersonen aus dem Support gefallen und damit steigt die Gefahr für ungelöste Sicherheitslücken, die auch die Kaufversion eines Virenscanners und/oder einer Sec-Suite nicht schliessen kann. Win7 bringt von Haus aus noch keine Treiber für USB3.x oder NVMe-SSDs mit. Das bedeutet, daß man ohne angepaßtes Installationsmedium sowohl Tastatur als auch Maus während der Installation nicht benutzen, die NVMe-SSD nicht auswählen kann und ohne angepaßte Bootmedium kommt man bereits auf einigen Skylake-Systemen mangels CPU-Support nicht weiter. Bei vielen neueren Komplett-Systemen läßt sich zudem "Secure Boot" in der "UEFI Firmware" nicht mehr abschalten und Win7 fehlt die notwendige Signierung um überhaupt Starten zu können. Selbst wenn sich bei deinem Gerät "Secure Boot" abschalten läßt, könnte dein Projekt am Ende immer noch an fehlenden HW-Treibern scheitern, weil die meisten Hersteller den Support für Win7 bereits eingestellt haben. Auch die ggf zusätzlichen Tasten für Hibernation, WLan, Signalumschaltung oder so simples wie Helligkeit und Lautstärke könnten ohne Funktion bleiben.

Bist du dir sicher, daß du dir das mit einigen Fallstricken gespickte Projekt wirklich antun willst?
Du könntest dabei auch komplett scheitern und müßtest dann vielleicht Win10 neu installieren.

14
Dell Precision Forum (Notebook) / Re: Precision M6500
« am: 30.03.2020 - 22:01 »
Ausgehend von http://forum.notebookreview.com/threads/precision-m6500-three-hdds-without-raid.533900/ ist der dritte Slot miniPCIe und ausgehend von https://wiki.debianforum.de/Dell_Precision_M6500#Intel-mSATA-SSD_SSDMAEMC080G2_.2880GB.29_in_FCM-Slot muß das BIOS auch mitspielen. Eventuell ist das ja dein Problem mit der SSD.

15
Wie du schon schriebst, ist das NB von 2012 und demzufolge gibt es da nix mehr halbwegs aktuelles. Mit folgenden GPUs konnte dein Modell konfiguriert werden:
  • Nvidia Geforce GTX 660M
  • Nvidia Geforce GTX 675M
  • Nvidia Geforce GTX 680M
  • AMD Radeon HD 7970M

GPU-technisch sind NBs trotz gleicher Modell-Bezeichnung immer schwächer aufgestellt als deren Desktop-Pendants und dazu kommt dann noch, daß viele NB-Hersteller hinsichtlich der Treiber keine Freigabe für generischen Treiber-Support durch nVidia bzw AMD erteilt haben. Damit hängt die nutzbare Grafikleistung allein vom Hersteller-Support bzw dessen Willen ab, die Änderungen aus den offiziellen Treibern in ihre eigenen zu integrieren und viele Hersteller haben da nicht gerade mit Aktualität geglänzt. Spätestens wenn das jeweilige Modell aus dem Vertrieb fällt, endet auch dessen Treiber-Support.
Mit etwas Glück kannst du die generischen Treiber auf deinem Modell einspielen und dadurch noch etwas Leistung und/oder Kompatibilität als zuvor herauskitzeln...

Seiten: [1] 2 3 ... 59