Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es ihnen alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachten sie, dass sie nur solche Beiträge sehen können, zu denen sie auch Zugriffsrechte haben.


Nachrichten - Wolf019

Seiten: 1 [2] 3
16
Dell Latitude Forum (Notebook) / Akkus für Dell Latitude
« am: 25.01.2008 - 09:47 »
Ich benötige für ein C640 einben neuen Akku -
sagt, Männer - ist Euch eine Bezugsquelle für derlei Akkus bekannt, die keine solch horrenden Preise verlangt?
Ich habe mich etwas mit diesen Akkus beschäftigt und feststellen müssen, das diese künstlich "Kaputtgeredet" werden. Um den Profit zu sichern, ist den Herstellern anscheinend kein Trick zu unsauber.
Meine Messungen ergaben, das in dieser Elektronik ein Chip integriert ist, der nach einer gewissen Anzahl von Ladungsvorgängen schlicht behauptet, der Akku sei defekt. Was sehr selten stimmt!
Es wird zB angezeigt, das der Akku nur noch 10 Minuten Laufzeit hat - obwohl es vollkommen Neue und voll geladene sind - nur eben an die Elektronik eines alten Akkupacks angeschlossen.
Weiterhin habe ich Akkus, die laut Anzeige als "defekt" oder "leer" angezeigt wurden, entnommen und direkt den Ladezustand und die Energiemenge gemessen - teilweise an die 90% der Neu- Kapazität!
Ich habe diese angeblich leeren und defekten Akkus genommen und anstelle des Netzteiles extern angeschlossen.
Der defekte Akku lieferte 2:30 Betriebszeit!
Huch.
Es ist augenscheinlich, das der Akku- Hersteller zwar
- hochwertige Akkus einsetzt, damit diese während der garantierten Betriebszeit nicht ausfallen
aber
- eine künstliche Lebensdauer- Begrenzung einbaut, um den Profit durch Neukauf dieser rettungslos überteuerten Akkus zu gewährleisten.
Leider reichen meine meßtechnischen Voraussetzungen nicht aus, den relevanten Chip zu ermitteln.
Eine Parallele zur Drucker- Industrie (angeblich volle Resttintentanks usw) ist unverkennbar.

Jürgen

17
Software allgemein /
« am: 01.12.2007 - 16:32 »
Wäre ich Besitzer einer PC- Werkstatt, würde ich diese SuperTuningWundertools genau so anpreisen, wie es die Marketing- Abteilungen der Softwarefirmen tun.
"Mit einem Klick ohne Fachwissen zum Super- PC!"
- würde doch meine Auftragslage immer gesichert sein...
Ich habe dazu einige Betrachtungen angestellt und diese hier niedergeschrieben:
SuperWunderTuning-Tools
- Und schon mehr als einmal dafür Dresche bezogen.
Ist es doch in einigen Foren schon fast USUS gewesen, (und ist es teilweise noch immer)  eine Frage betreffs eines Fehlers nach dem äußerst wertvollen Hinweis "Benutze Google und die Forensuche!" noch zu erzählen "Lade Dir die Testversion von TuneUp herunter und führe die 1-Klick- Wartung durch!"
Hat zwar in keinem Falle geholfen - aber wenn es die Marketing- Abteilungen nun mal so in die willigen Gehirne hämmern...


Jürgen

18
Software allgemein /
« am: 01.12.2007 - 15:37 »
Ich benutze Acronis True Image seit der Version 6. Nun hab ich die 11...
Es ist das Beste, was mir in dieser Richtung untergekommen ist.
Wie ich dies verwende, habe ich hier im vierten Link meiner Sammlung beschrieben:
Neuinstallation von XP und 2k
XP bringt für USB- Sticks eigentlich alle Treiber mit, diese werden normalerweise sauber erkannt. Ein solcher Fehler, wie Du beschreibst, ist oft die Folge von unkritisch eingesetzten Registry- Reinigungstools. Allen voran das so hoch empfohlene TuneUp Utilities.

Jürgen

19
Dell Inspiron Forum (Notebook) /
« am: 01.12.2007 - 10:16 »
Ein "in Betrieb" befindliches System zu verändern, die Partitionsgröße zu verändern, birgt immer Gefahren in sich. Und das geht auch ausschließlich von CD - niemals "aus dem System heraus".
PartitionMagic war zu seinerzeit das Beste - wenn auch ungeheuer gefährlich. Ich möchte nicht wissen, wieviele Gigabytes dieses Tool ins Nirwana                                                   geschickt hat, nur weil man die angebotene Funktion "Abbrechen" wählte...
Bei mir alleine 60GB, die ich mühsam retten mußte.
Das beste, was in dieser Hinsicht meiner Meinung nach auf dem Markt ist, ist "Acronis Disk Director Suite v10".
Wohldurchdacht, stabil und komfortabel. damit können von CD aus alle Partitionen bearbeitet und beliebig variiert werden.                                                                                                                                                                          
Natürlich - wenn ein User alle seine Tools in C installiert hat, seine "Eigene Dateien" dortließ und so weiter, da kann die Partition eben nicht weiter verkleinert werden, als sie gegenwärtig Platz belegt.
Bei einer Installation hingegen, wie ich sie hier (Link 2) vorschlage, kann diese durchaus auf 5GB verringert werden.
Eine Neuinstallation steht an

Jürgen

20
Software allgemein /
« am: 13.11.2007 - 22:32 »
Ist zwar schon eine Weile her - vielleicht interessiert es aber noch.
Ich spreche nicht englisch - gut, ich kann die englischen Oberflächen zwar auch richtig deuten - aber eine deutsche Oberfläche ist mir sympatischer.
Also hab ich mir eine BartPE-CD geschaffen und darin in Deutsch
- Nero v6.6.1.4
- AcronisTrueImage v11
- Totalcommander v7.02a
- IrfanView.
Hab ich hier beschrieben:


http://www.computerhilfen.de/jueki/BartPE-CD_mit_Deutscher_Oberflaeche.pdf


Jürgen

29.03.2009 Link aktualisiert

21
Dell Latitude Forum (Notebook) /
« am: 24.08.2007 - 08:24 »
Um das Thema abzuschließen - ich hab das Angebot genurtz und  mich bei Sven gemeldet - mir wurde einwandfrei und kompetent geholfen.
Danke noch einmal!
Jürgen

22
Dell Latitude Forum (Notebook) / Touchpad
« am: 13.08.2007 - 20:20 »
Ich schon wieder...
Laptop Dell Latitude C640
Ich mußte feststellen, mein Touchpad (und auch der "Steuerknüppel") funktionieren sehr instabil. Nach kurzer zeit springt der Mauszeiger hin und her oder bleibt ganz stehen.
Stecke ich hingegen eine PS/2- oder USB- Maus an, habe ich keine Probleme.
Ich habe nun Null Ahnung - wo muß ich mit der Suche überhaupt beginnen?
Ich würde mich über Anleitungen oder Hinweise freuen.
Jürgen

Edit: Der Touchpad- Treiber "Tp2aa12i.exe" ist übrigens installiert!

23
Dell Latitude Forum (Notebook) /
« am: 12.08.2007 - 17:10 »
Erledigt!
ich habe mich mit dem Innenleben eins solchen Akkupacks vertraut machen und erkennen können, das die von mir beabsichtigte "Akkupflege" Unsinn ist.
Das Thema ist somit erledigt.
Jürgen

24
Dell Latitude Forum (Notebook) / Akkuanschlüsse?
« am: 12.08.2007 - 12:47 »
Nachdem mir schon einmal so gut geholfen wurde, gleich noch einmal.
Ich möchte die beiden Akkus, die ich mit bekam zu dem gebrauchten Dell- Schleppi gerne mal extern pflegen. Dazu benötigte ich die exakte Belegung, die Innenschaltung der Akkus.
Leider fand ich nichts im Internet, so habe ich das mal fotografiert.
Kennt einer die Belegung?
Hab extra Zahlen ran geschrieben.
Danke!
Jürgen


25
Dell Latitude Forum (Notebook) /
« am: 10.08.2007 - 13:42 »
danke, @Ecki - Wenn ich nun einmal Euch als Experten am Schlafittchen hab, wäre es doch dumm von mir, zu experimentieren! Und dort, wo man eben ziemliche Kräfte aufwenden muß, nuja, mag etwas für Grobmotoriker sein, ich habs "gleitend" lieber.
Das betrifft auch die Plastikverkleidung oben: rechts ist ja ein kleiner Spalt, in welchen man mit einem schlanken Schraubendreher eingreifen kann.
Aber in der Mitte hängts. Die (englische) Beschreibung deutet auf eine Verriegelung in der Nähe der F3- Taste hin?
Wie?
Das mit der Kühlpaste mache ich grundsätzlich auch - wenn ich auch nur mit "dicken" Prozessoren zu tun hatte. Das hat schon oft recht angenehme Grade weniger gebracht!
Jürgen

26
Dell Latitude Forum (Notebook) /
« am: 10.08.2007 - 12:13 »
Nachdem ich nun alles Dank Eurer Hilfe sauber hinbekommen habe, XP und Anwendungen sauber installiert, wollte ich mich mal über die Innenreinigung hermachen. Und scheiterte schon am Anmfang.
In diesem Bild, die 4 gekennzeichneten Schrauben gelöst - aber das Blech- Formteil, in welchem die Schrauben sitzen, läßt sich nicht entfernen. Jedenfalls nicht so einfach. Es läßt sich lediglich leicht anheben.
Was bitteschön muß ich noch beachten?



Danke!
Jürgen

27
Dell Latitude Forum (Notebook) /
« am: 09.08.2007 - 17:18 »
@lockenhaupt -
Zitat
ich glaube ich habe noch 2x 256 module für den c640 bei mir herumfliegen
- solltest Du da einen davon verkaufen - ich habe sofort Interesse.
Mail an mich, ja?
Jürgen

28
Dell Latitude Forum (Notebook) /
« am: 09.08.2007 - 17:06 »
Es ließ mir keine Ruhe,bis zum Abend warten? Nö...
So, meine Herren - ich glaube, ich habe es.
- und ich schreibe vom Schleppi aus...
Die Ursache, das diese EXEn nicht klappten, hab ich gefunden:
Sauge ich diese Dateien mit dem Downloadmanager "Stardown" - Fehler.
Sauge ich sie dagegen "normal", dann haut das hin.
Den 3Com- Lan- Treiber nahm ich von einer Mainboard- CD (ASUS A7N8X), den für das Modem - da hab ich mir mal vor einiger Zeit eine CD selbst erstellt, auf der alle (mir bekannten) Modem- Treiber enthalten sind.  Die hat mir schon ab und an geholfen!
Nun, jetzt sind auf jeden Fall keine gelben Zeichen mehr im Gerätemanager zu sehen....
Das englische Handbuch hab ich mir auch heruntergeladen - werd ich mir gleich anschauen.
Und nach dem RAM werde ich Ausschau halten.
So - und nun will ich mich erst einmal mit diesem Schleppi etwas vertrauter machen - ich möchte es gerne benutzen, wenn ich anderen bei kleineren PC- Problemen behilflich bin.
Da brauch ich dann nicht mit einer Hosentasche voll USB- Sticks oder mit einer Externen Festplatte unterm Arm herumzurennen.
Naja, wie ich den RAM dann einstecke - muß ich mich vorsichtig ranpirschen. Wo der hinkommt, hab ich gesehen, aber wie ich den reinstecke, weiß ich noch nicht.
Bekomme ich aber noch raus.
Oder ich frage hier.
Ganz herzlichen Dank noch mal an Euch alle!
Jürgen

29
Dell Latitude Forum (Notebook) /
« am: 09.08.2007 - 15:08 »
Ich werde es erproben.
Vielleicht liegt es daran, das ich diese Treiber auf einem Nicht- Dell- PC entpacken will?
Aber wie ist, zum Teufel, der Satz "This self-extracting zip file is part of a multidisk zip file" der Fehlermeldung zu verstehen?

Da Ihr als "Notebook- Versierte"nun einmal da seit - gleich noch zwei Fragen:
Ich möchte den vorhandenen RAM (SO-DIMM DDR 1 ?) von 256MB um weitere 256MB aufstocken.
Da RAM- Geschichten bei Schleppis noch diffizieler sind als bei PCs (denk ich mal) - welchen Lieferanten und welchen Typ könntet Ihr mir da empfehlen?

und - ich möchte das Innelleben, die ventis und den Kühler mal von Staub befreien. Läuft ja nun schon einige Jahre!
Wie gehe ich da am Günstigsten vor? (Es liegen ausgeprägte feinmechanische Fertigkeiten vor!)

Jürgen

30
Dell Latitude Forum (Notebook) /
« am: 09.08.2007 - 14:23 »
>>und alles was bei mir aus dem internet kommt...<<
Klar, das ist was anderes.
Allerdings - das Avira kann da nichts zerstören, jedenfalls nicht, wenn ich nicht will. Der fragt nämlich erst bescheiden an.  8)
Die Fehlermeldung:



also:

"This self-extracting zip file is part of a multidisk zip file. Please insert the last disk of the set."

übersetzt mein "Langenscheidt- Translator" so: (bitte das Grinsen verkneifen!)

"Dieser self-extraktinge Reißverschlussdatei ist Teil eines Multiplattenreißverschlussordners. Füg bitte die letzte Datei der Gruppe ein."

Meine vorhin geäußerte Vermutung - das ist irgendwie gesplittet.
So - den neuerlichen Treiber hab ich mir runtergeladen - Danke.
Der ließ sich sauber entpacken - nun muß ich flugs noch einmal XP auf dem Schleppi installieren und die Sache testen.
Wird erst heut Abend - ich erstatte Bericht.
Jürgen

Seiten: 1 [2] 3