Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es ihnen alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachten sie, dass sie nur solche Beiträge sehen können, zu denen sie auch Zugriffsrechte haben.


Nachrichten - Dayworker

Seiten: [1] 2 3 ... 58
1
Dell Precision Forum (Notebook) / Re: Precision M6500
« am: 30.03.2020 - 22:01 »
Ausgehend von http://forum.notebookreview.com/threads/precision-m6500-three-hdds-without-raid.533900/ ist der dritte Slot miniPCIe und ausgehend von https://wiki.debianforum.de/Dell_Precision_M6500#Intel-mSATA-SSD_SSDMAEMC080G2_.2880GB.29_in_FCM-Slot muß das BIOS auch mitspielen. Eventuell ist das ja dein Problem mit der SSD.

2
Wie du schon schriebst, ist das NB von 2012 und demzufolge gibt es da nix mehr halbwegs aktuelles. Mit folgenden GPUs konnte dein Modell konfiguriert werden:
  • Nvidia Geforce GTX 660M
  • Nvidia Geforce GTX 675M
  • Nvidia Geforce GTX 680M
  • AMD Radeon HD 7970M

GPU-technisch sind NBs trotz gleicher Modell-Bezeichnung immer schwächer aufgestellt als deren Desktop-Pendants und dazu kommt dann noch, daß viele NB-Hersteller hinsichtlich der Treiber keine Freigabe für generischen Treiber-Support durch nVidia bzw AMD erteilt haben. Damit hängt die nutzbare Grafikleistung allein vom Hersteller-Support bzw dessen Willen ab, die Änderungen aus den offiziellen Treibern in ihre eigenen zu integrieren und viele Hersteller haben da nicht gerade mit Aktualität geglänzt. Spätestens wenn das jeweilige Modell aus dem Vertrieb fällt, endet auch dessen Treiber-Support.
Mit etwas Glück kannst du die generischen Treiber auf deinem Modell einspielen und dadurch noch etwas Leistung und/oder Kompatibilität als zuvor herauskitzeln...

3
Beim oberen Bild steht oben drüber vermutlich etwas mit PWR1. Das klingt nach Stromversorgung für irgendetwas und vom Ort des Anschlusses aus gesehen, würde ich dort ein Flachbandkabel für das Keyboard erwarten. Hast du das NB einfach so oder nach einer Anleitung zerlegt? In letzterem Fall sollte sich eine Erklärung finden lassen, wofür der Anschluß gebraucht wird.

4
Die Meldung deutet ausgehend von https://www.dell.com/community/PowerVault/PowerVault-TL2000-HE-drive-logged-out-Code-FB-01-Exception-F1-01/td-p/4316152wohl entweder auf ein defektes Laufwerk oder ein noch darin befindliches Band hin.

5
@ViSa
Das die Lüfter hochdrehen könnte wirklich mit Win10 zu tun haben und dafür wird es eher keine Treiber mehr geben. Die Zeiten dieser Art von Dockingstations scheint auch vorbei zu sein, inzwischen geht da ohne USB-C wohl kaum noch etwas.


@Calos2012
Zu deinem Problem mit einer FSB1066-CPU in einem FSB800-Chipsatz habe ich dir bereits erklärt, daß das niemals laufen wird.

6
Soweit ich sehe, unterstützt der GM965 maximal FSB800 und die T9400-CPU dagegen läuft mit FSB1066.  Die CPUs T9300, T9500 und X9000 sollten laufen...

7
OT:
Hinsichtlich Gaming sind in meinem Umfeld inzwischen viele Consolen vorhanden. Ja der PC hat eigentlich immer die bessere, allein von der jeweils verbauten GPU abhängige Grafik und auf derselben Console sieht die Bildqualität dagegen bei jedem Nutzer immer gleich aus. Leider wird nicht jede SW für alle Welten veröffentlicht, manche SW läßt sich halt momentan nur auf einem Rechner wirklich komplett ausnutzen oder wird sogar nur dafür entwickelt.

"Privatsphäre für deren "Kostenlosigkeit" komplett zu opfern" ist zwar richtig, aber auch reichlich kurz gedacht. Speziell Winzigweich bekleckert sich bei seinen Updates nicht gerade mit Ruhm, auch wenn eine hohe Qualität bei der Gerätevarianz eh kaum erreichbar sein dürfte. Nicht umsonst ist das Netz voll mit Artikeln, wie man die nervigsten Probleme mit einem neuen Update wieder halbwegs soweit gelöst bekommt, daß man den Rechner überhaupt nutzen kann. JA, einige bleiben von Problemen bei oder nach Updates verschont und andere nicht, das Warum bleibt verborgen. Man hört selten bis nie von den Anwendern, die keine Probleme haben sondern nur von denen mit und da muß es ja ausreichend viele geben, daß sich die unzähligen Hilfsartikel zu schreiben überhaupt lohnt. Eigentlich wollte man doch nur ganz poppeliges Office machen und vorher nicht erst noch Informatik studieren. Genau solche Gedanken sorgen zumindest in den USA für den Vormarsch der Chromebooks. Google selbst sorgt für einen begrenzten Zeitraum für die Geräte-Updates und der Rest läuft eh im Browser. Ja die Möglichkeiten sind unweigerlich eingeschränkter, reichen für viele aber dennoch aus.

Hinsichtlich Cloud führe ich nur die Backup-Situation an. Man muß da nicht alle Daten drin haben, aber bei einigen Anwendern löst das deren problematischen Umgang mit Backups sprich es sind überhaupt Backups vorhanden und diese werden meist sogar noch nach Datum versioniert. Du hast natürlich recht damit, daß das seinen Preis hat. Jedoch lassen sich die Daten vor dem Upload auch mit einem vom Anwender festgelegten Key verschlüsseln, was die Möglichkeiten des Cloud-Inhabers zu deren Weiterverwendung/-verwertung zunichte macht.


Den Raspi habe ich nur als eine Möglichkeit aufgeführt, wie man auch ohne vollwertigen Rechner vorhandene Drucker und Scanner anbinden kann. Soll es nur der Drucker sein, besteht auch die Möglichkeit diesen per Printserver ins heimische Netzwerk zu hieven. Es kommt halt drauf an, in wie weit man sich noch mit SW und HW auseinander setzen will.



Ich freue mich immer wieder über Benutzer, die ihre alten Schätzchen immer noch hegen und pflegen. So manches ältere Gerät erweist sich dabei als deutlich stabiler als neuere Geräte. Nachhaltigkeit gab es eigentlich auch immer schon, nur das Schneller, Höher, Weiter war vor einigen Jahren noch nicht so dermaßen ausgeprägt wie heute. Heutzutage werden auch extra Anwendungsfälle generiert, die vielleicht weltweit genau 1% aller Nutzer überhaupt nutzen könnten, nur um etwas zu verkaufen.

8
Die bei USB-C spezifierten "Alternativen Modi" sind nicht immer nutzbar. Wenn also Dell das schon so schreibt, gilt das für beide GPUs.
Die Alternative ist dort eine Dockingstationen für USB-C, die bringt ihren eigenen, über USB3.x angebundenen Grafik-Chip mit.
Eine HDMI-Dockingstation ist mir nicht bekannt. Ich kenn nur Matrix und Splitter. Matrix lassen sich halt beliebig Eingänge zu Ausgänge schalten und beim Splitter sind meist 2 Eingänge auf 1 Ausgang oder 1 Eingang auf 2 Ausgänge üblich, wobei bei letzterem nur das Signal gedoppelt wird.
Daisy-Chain klappt leider nur mit DP ab 1.2 aufwärts und der Rechner muß zwingend einen DP-Ausgang haben, ein Adapter HDMI-2-DP hilft dir dabei nicht weiter.

9
Bei so alten Schätzchen muß man viel Glück haben, wenn Komponenten nicht noch in aktuelleren Baureihen verbaut wurden. Dell hält wie andere Hersteller nur eine begrenzte Menge an Ersatzteilen bzw für Consumer auch nur für einen bestimmten, gegenüber Business-Geräte auch deutlich kürzeren Zeitraum vor. Als Zeitraum kann man sich am Verkaufszeitraum plus die längste zukaufbare Garantieoption orientieren. Danach dürften die Bucht und die üblichen Zweitverwerter die letzte Möglichkeit für Ersatzteile sein. Mit viel Glück könnten auch Besitzer von 3D-Druckern vor dem gleichen Problem gestanden und bereits Ersatz konstruiert haben. Viele von diesen laden ihre 3D-Konstruktionen auch bei einem Dienstleister wie Thingiverse hoch und lassen die Allgemeinheit daran teilhaben. Eine komplette Tastatur dürfte vermutlich ziemlich teuer werden, aber einzelne Tasten sollten doch bezahlbar bleiben...

10
Das sich hier weniger tut, dürfte auch am komplett geänderten Nutzerverhalten liegen. Es gibt nur noch wenige Anwendungsfälle, wo man einen Rechner privat wirklich braucht. In meinem Umfeld haben sich viele für Android oder iOS entschieden und können kaum fassen, wieviel Zeit sie vorher in anderen Betriebssystemen verschwendet haben. Da fast alle Drucker auch den Druck aus der Cloud beherrschen, bleibt fast nur noch das Einscannen von Dokumenten und selbst das läßt sich mit etwas Vorarbeit hinsichtlich der Gerätewahl meistern. Notfalls steuert ein Raspi beide Gerätegattungen über CUPS und SANE an...

11
Der OptiPlex 9010 AiO hat zwar noch 1x VGA und 1x HDMI aber das sind beides nur Ausgänge. Über den HDMI-Port fließen mindestens 5V für DDC (Display Data Channel) und für CEC (Consumer Electronics Control) wird die Bus-Spannung auf 2.5-3.6V gezogen. Bei einem unbedarften Anschluß also Ausgang auf Ausgang oder Eingang auf Eingang könnte man also auch relativ locker den HDMI-Port an beiden Geräten beschädigen, vor allem wenn man die Ports nicht im abgeschaltetem Zustand verbunden hat...

12
News / Ankündigungen / Gerüchte / Re: Statistik
« am: 13.01.2020 - 08:24 »
Naja, so langsam steigern sich die Seitenabrufe wieder.

13
1)Viele NB-Hersteller vereinfachen sich die EW geringfügig, in dem sie NT gefolgt von Akku dann Gerät verbauen. Solange der Akku keinen Kurzschluß hat, sollte das Gerät weiterhin starten können. Das leise Klicken könnte davon herkommen, daß das NB probiert den Akku zu laden und mangels Gegenpart sich eine Schutzschaltung im NB aktiviert.

2)Die Tastatur wurde dann sicherlich ausgetauscht und läßt sich in jedem Fall auch wieder dauerhaft auf Deutsch umstellen. In der Amazone gibts auch ein deutsches Layout.


[edit]
5)Das kann leider alles dazwischen sein. Die Zuleitung läuft meist über Flachbandkabel, die gerne mal rausrutschen. Allerdings ist dann das Bild meist komplett weg. Falls der Inverter betroffen ist, ist das Bild meist nur extrem bis zur Unkenntlichkeit dunkel geschaltet. Das läßt sich ggf alles lösen, hängt aber von der persönlichen Erfahrung hinsichtlich NB-Auseinander/Zusammenbau und den persönlichen finanziellen Rahmen ab.

14
Dell Monitor Forum / Re: Monitor Dell U2412M
« am: 12.12.2019 - 02:31 »
Ist nur das "Stromkabel" am Monitor angeschlossen, gehen alle mir bekannten Moitore in den Sleep/Energiesparmodus. Da am HDMI/DisplayPort/VGA-Anschluß auch Steuerspannungen anliegen, kann das Verbinden bei eingeschaltetem Gerät auch zu dauerhaftem Ausfall führen.
Hast du mal ein anderes Kabel, Anschluß und Monitor probiert?

15
Soweit ich das erkennen kann, sind diese "Bleche" zum einen Teil der Port-Abschirmung und zum anderen stabilisieren sie die physische Verbindung. Bricht da an bestimmter Stelle ein Stück heraus, könnte das Gerät oder nur der Port-Replikator dauerhaft beschädigt werden.

Seiten: [1] 2 3 ... 58