Autor Thema: Festplatte Fehler  (Gelesen 1537 mal)

Offline Rico

  • Trade Count: (0)
  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 35
  • Karma: +0/-0
    • Profil anzeigen
Festplatte Fehler
« am: 30.05.2013 - 20:26 »
Ja schade nach nicht mal 3 Jahren hat der Dell - Scan nen Fehler meiner HDD festgestellt.:(
[ATTACH=CONFIG]506[/ATTACH]
My Dell Log Datei
Mittwoch, 29. Mai 2013 09:33:03
Gesamttestergebnis: Nicht Bestanden


----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
SAMSUNG HM640JJ [ATA:0:0\\?\ide#disksamsung_hm640jj_________________________2ak10001#4&2fc770e&0&0.0.0#{53f56307-b6bf-11d0-94f2-00a0c91efb8b}]
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

  Anbieter: Samsung
  Modellnummer: SAMSUNG HM640JJ
  Seriennummer: S2AQJ1LZB02466
  Firmware Revision: 2AK10001
  Größe: 596.2 GB
  Rotationsfrequenz: 7200 RPM
  Cache-Größe: 16 MB
  Temperatur: 51 C
  Physische Sektorgröße: 512 B
  Logische Sektorgröße: 512 B
  Logische Sektorzählung: 1250263728
  Unterstützte Standards: ATA8-ACS, ATA/ATAPI-7, ATA/ATAPI-6, ATA/ATAPI-5
  Spezifikation Version: ATA8-ACS rev 6

  ----------------------------------------------------------------------
  OS - C: [PARTITION:C\\?\Volume{6fc4e4f2-7986-11e0-acdb-f04da266134e}\]
  ----------------------------------------------------------------------

    Volumen Seriennummer: 503A-BA2A
    Dateisystem: NTFS
    Volumen Speicherplatz: 190.86 GB
    Volumen verfügbarer Speicherplatz: 69.43 GB
    Volumen benutzter Speicherplatz: 121.43 GB



  -------------------------------------------------------------------------
  Daten - E: [PARTITION:E\\?\Volume{6fc4e4f3-7986-11e0-acdb-f04da266134e}\]
  -------------------------------------------------------------------------

    Volumen Seriennummer: 3B69-0897
    Dateisystem: NTFS
    Volumen Speicherplatz: 390.62 GB
    Volumen verfügbarer Speicherplatz: 151.87 GB
    Volumen benutzter Speicherplatz: 238.75 GB




  SMART Statustest

    Test Gestartet       - 29.05.2013 08:44:26
     
    Test Beendet:        - 29.05.2013 08:44:33
      Bestanden

  SMART-Grenzwertetest

    Test Gestartet       - 29.05.2013 08:44:33
     
    Test Beendet:        - 29.05.2013 08:44:40
      Bestanden

  Gezielter Lesetest

    Test Gestartet       - 29.05.2013 08:44:40
     
    Test Beendet:        - 29.05.2013 08:44:46
      Bestanden

  Zufallssuchtest

    Test Gestartet       - 29.05.2013 08:44:46
     
    Test Beendet:        - 29.05.2013 08:46:06
      Bestanden

  Trichtersuchtest

    Test Gestartet       - 29.05.2013 08:46:06
     
    Test Beendet:        - 29.05.2013 08:47:45
      Bestanden

  Linearer Lesetest

    Test Gestartet       - 29.05.2013 08:47:45
     
    Test Beendet:        - 29.05.2013 08:49:34
      Bestanden

  Linearer Lesetest - 2

    Test Gestartet       - 29.05.2013 08:49:34
     
    Test Beendet:        - 29.05.2013 08:53:59
      Bestanden

  SMART Erweiterter Selbsttest

    Test Gestartet       - 29.05.2013 08:53:59
     
    Fehler:              - 29.05.2013 09:05:06
      Das Gerät hat den folgenden Status gemeldet: Beim Abschluss des vorangegangenen Selbsttests ist ein Fehler am Leseelement des Tests aufgetreten.
    Fehler:              - 29.05.2013 09:05:06
      Der erste fehlgeschlagene LBA-Wert lautet 119957730 und der Fehler trat auf, nachdem das Gerät 6044 Power-On-Stunden betrieben wurde.
    Test Beendet:        - 29.05.2013 09:05:11
      Nicht Bestanden (Fehlercode: WHD13-TBL)

  SMART-Grenzwertetest - 2

    Test Gestartet       - 29.05.2013 09:05:12
     
    Test Beendet:        - 29.05.2013 09:05:12
      Übersprungen

Produktversion: 3.3.6261.27

Das was nicht stimmen kann dachte ich als GParted meine Platte nicht mehr richtig anzeigen konnte.
Dann lies ich im Windows den Dellscan laufen.
Ich hab keine Ahnung was das für ein Fehler ist und wo er herkommt.
Was kann ich machen?
Brauch ich ne Neue Platte?

Dank für Eure Hilfe.

Offline Dell-Schrauber

  • Immer unter Strom und im Stress
  • Trade Count: (0)
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 9.327
  • Karma: +1001/-3
  • ADAC im Dienst der Apotheken
    • Profil anzeigen
AW: Festplatte Fehler
« Antwort #1 am: 31.05.2013 - 08:35 »
Moin

Joa das ist aber nix ungewöhnliches das ne Platte nach x Jahren den Geist aufgibt. Bedenke ne Notebook HDD wird auch schonmal eingeschaltet rumgetragen und auf dem Tisch abgestellt. So bekommt sie jedesmal nen Klatsch.

Brauchst ne neue Platte, die ist durch.
Gruß
Markus

Alle Infos und Tipps sind ohne Gewähr. Ihr seid für euer handeln an den Geräten selbst verantwortlich.

Apple MacBook Pro 15 Retina: 8GB, 256GB SSD, MacOSx 10.10, Win 8.1
Latitude Z600: 2GB, 2x 64GB SSD, Win7 pro 64bit

Offline Rico

  • Trade Count: (0)
  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 35
  • Karma: +0/-0
    • Profil anzeigen
AW: Festplatte Fehler
« Antwort #2 am: 31.05.2013 - 13:47 »
Also mein vorhergehendes Notebook ist fast 10 Jahre in Betrieb gewesen, war ein no Name billig Produkt und kein Bauteil hatte in der Zeit den Geist aufgegeben.
Bin enttäuscht von Dell, hatte mir mehr erhofft. Zumal ich den Dell kaum herumtrage und er kaum 3 Jahre alt ist.


ps: Wie muss ich beim wechsel der Platte vorgehen?
Ich weis noch nicht ob es eine SSD wird. Ein Windows Backup hab ich , brauch ich die Recovery- Partition? Wie übertag ich sie auf die neue Platte ?
Und dann gibts da noch eine OEM-Partition 49MB was wird damit , brauch ich die? Wozu?

Offline Dell-Schrauber

  • Immer unter Strom und im Stress
  • Trade Count: (0)
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 9.327
  • Karma: +1001/-3
  • ADAC im Dienst der Apotheken
    • Profil anzeigen
AW: Festplatte Fehler
« Antwort #3 am: 31.05.2013 - 15:31 »
Hi

Mal im Ernst. Glaubst Du Dell baut die Platten selber? Die heutigen Geräte werden für die Geiz ist geil Generation gebaut. Da wird um jeden Cent gefeilscht. Klar werden dann Komponenten günstiger gefertig und halten auch nicht so lang wie vor 10 Jahren. Stichwort hier geplante Obsoleszenz
https://de.wikipedia.org/wiki/Obsoleszenz
Die Aussage ich bin enttäuscht von Dell kann man so eigentlich naja sagen wir mal nicht stehenlassen weils Quatsch ist. Du hast ne Samsung Platte, vielleicht ein AUO LCD, ein Toshiba DVD Laufwerk, Alps hat die Tastatur und Touchpad gemacht, also musst Du dich auf die einschiessen ;) Dell kauft auch nur Komponenten ein und lässt die Geräte dann zusammenbauen, da wird nix selber hergestellt nur eingekauft und gebaut.

Im Normalfall , wir wissen ja nicht welches Gerät Du hast weil Du es nicht verraten hast irgendwo stehts bestimmt wollte aber nicht suchen, Platte tauschen, mit der Windows CD booten und dann siehe Link Wiederherstellen des Computers von einer Systemabbildsicherung

Die OEM Partition, da ist die Diagnose drauf. muss nicht, kannste sichern. Die Recovery kannste, da Du ein Backup hast, ruhig löschen. Hiermit kannste den Rechner in den Auslieferungszustand versetzen.
Is nunmal dumm gelaufen mit der Platte aber ändern kannste eh nix dran. Und Dell ist daran bestimmt nicht schuld. Im übrigen reicht es schon wenn Du die Platte einer Beschleunigungswirkung aussetzt das sie einen abbekommt. Ne ruckartige Bewegung reicht oft schon. Von daher reicht schon kaum herumgetragen. Einmal zu oft auf den Tisch geklopft oder angeeckt und es ist vorbei.
Gruß
Markus

Alle Infos und Tipps sind ohne Gewähr. Ihr seid für euer handeln an den Geräten selbst verantwortlich.

Apple MacBook Pro 15 Retina: 8GB, 256GB SSD, MacOSx 10.10, Win 8.1
Latitude Z600: 2GB, 2x 64GB SSD, Win7 pro 64bit

Offline Rico

  • Trade Count: (0)
  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 35
  • Karma: +0/-0
    • Profil anzeigen
AW: Festplatte Fehler
« Antwort #4 am: 01.06.2013 - 20:39 »
Also ich hab die Nase voll , gestern eine teure ssd gekauft , nochmal eine Windows Systemabbildsicherung mit der Recoverypartition auf ext. Platte gemacht.
Heute ssd Platte eingebaut - no Proplem. Dann Systemreparaturdatenträger von Win. gebootet und Festplatte mit Backup angeschlossen. Nun ists so das Win, keine ext. Platten erkennt
schätze mal wegen fehlender Treiber -Tschia- wie denken die sich das eigentlich?
Ich Ubuntu gebootet und das Backup auf die ssd kopiert, dann wieder Win.-reperaturdatentr. gebootet
 - na also - meine Windowssicherung wird erkannt.
Aber nun ist das Problem das Win.7 die Wiederherstellung meines Systems nicht auf dem selben Datenträger, auf dem das Abbild ist machen kann. Ja ganz große Klasse was nun?
Ich mache mit GPartet eine weitere Partition malsehen was dann geht.
So ist der Stand der Dinge, was mache ich nur falsch oder vielleicht bin ich ja wirklich zu blöd?

Offline Dell-Schrauber

  • Immer unter Strom und im Stress
  • Trade Count: (0)
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 9.327
  • Karma: +1001/-3
  • ADAC im Dienst der Apotheken
    • Profil anzeigen
AW: Festplatte Fehler
« Antwort #5 am: 01.06.2013 - 20:56 »
Hmmmmmm also ich geb Dir mal nen Tip als Ex Techniker. Deine HDD funzt ja noch so einigermaßen. Sooooo dann lade Dir mal die Testversion von Acronis True Image runter. System Backup- und Recovery-Software, Online Backup | Acronis

Damit machst Du ein Image auf Deine HDD NICHT auf die SSD. Ja das geht damit ;) Wird zwar ne Warnung angezeigt das man es nicht machen sollte aber scheiss drauf ;)

Sooooooooooo dann wird die SSD anschließend extern angeschlossen und das Image dort wieder recovert. FERTIG. Einfacher wäre clonen aber die Funktion ist deaktiviert in der Testversion.

Viel Erfolg.
Klick beim auswählen was Du ins Image packen willst C, die OEM Partition (wenn vorhanden) und die System Reserviert. Fertig

Dieses ganze Windowsbackup gelumpe funzt eh nie zu 100%
Gruß
Markus

Alle Infos und Tipps sind ohne Gewähr. Ihr seid für euer handeln an den Geräten selbst verantwortlich.

Apple MacBook Pro 15 Retina: 8GB, 256GB SSD, MacOSx 10.10, Win 8.1
Latitude Z600: 2GB, 2x 64GB SSD, Win7 pro 64bit

Offline Rico

  • Trade Count: (0)
  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 35
  • Karma: +0/-0
    • Profil anzeigen
AW: Festplatte Fehler
« Antwort #6 am: 01.06.2013 - 21:04 »
So ungefär war es auch in der B.-anl. der ssd beschrieben, einfach ssd an das bestehende System anschließen und alles kopieren dann einfach austauschen.
Aber leider haben die das dazu benötigte Kabel nicht mit beigelegt. Und was ist wenn die alte Platte gar nicht mehr gehen würde? Wozu mache ich dann seit Jahren
diese Sicherungen von Windoof, wenn ich sie im Ernstfall nicht nutzen kann?

Offline Dell-Schrauber

  • Immer unter Strom und im Stress
  • Trade Count: (0)
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 9.327
  • Karma: +1001/-3
  • ADAC im Dienst der Apotheken
    • Profil anzeigen
AW: Festplatte Fehler
« Antwort #7 am: 01.06.2013 - 21:13 »
Persönlich habe ich noch nie was von der Windowsfunktion gehalten.

Bei einer Bekannten habe ich folgendes zur Sicherung eingerichtet.
Sie hat ne Tankstelle und die Partitionen mit dem System und der Geschäftsdaten werden jeden Abend auf zwei getrennte HDD´s per Image gesichert. Einmal die Woche kommen dann die persönlichen Partitionen dazu. Klingt bekloppt ABER sie hat schon 7 Platten durch weil die 18 Stunden am Tag laufen und immer wenn ne Platte gecrasht ist bin ich lachend hin, bau ne neue Platte ein, boote von meiner mit Acronis erstellen Rescue CD, mach nen Restore des vorabendlich erstellten Images und schwupp kann sie nach ca. 2 Stunden wieder wie gewohnt arbeiten. Oder ich stelle nur C und die Geschäftspartition her, dann dauerts nur 25 Minuten und den Rest stelle ich dann über Teamview von zu aus Hause wieder her.

Die einzigen Daten die sie verliert sind die vom laufenden Tag. Aber das ist verschmerzbar und vor allem rasend schnell nachgearbeitet.

Acronis Trueimage ist nicht teuer und ein absolut geiles Stück Software. Überleg mal ob Du nicht auch umsteigst. Noch sicherer gehts kaum. ;)
Gruß
Markus

Alle Infos und Tipps sind ohne Gewähr. Ihr seid für euer handeln an den Geräten selbst verantwortlich.

Apple MacBook Pro 15 Retina: 8GB, 256GB SSD, MacOSx 10.10, Win 8.1
Latitude Z600: 2GB, 2x 64GB SSD, Win7 pro 64bit

Offline Rico

  • Trade Count: (0)
  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 35
  • Karma: +0/-0
    • Profil anzeigen
AW: Festplatte Fehler
« Antwort #8 am: 03.06.2013 - 06:17 »
Also ich hab die mitgelieferten DVDs benutzt um Win.7 neu zu installieren. Mir ist allerdings rätselhaft wozu die Recovery Partition immerhin 40 GB gut sein sollte.?
Die Treiber von Dell sind auch sehr unübersichtlich nach dem download, vieles brauch man nicht.

Offline Rico

  • Trade Count: (0)
  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 35
  • Karma: +0/-0
    • Profil anzeigen
AW: Festplatte Fehler
« Antwort #9 am: 24.01.2015 - 13:09 »
Also das ist komisch, ich hab seit langen mal wieder die Festplatte rausgeholt und mit Diskinfo.exe überprüft und es finden sich keine Fehler. Toll - kann man der Dell Software vertrauen?

Zitat
[SAMSUNG HM640JJS2AQJ1LZB02466FIRST]
Date=2015/01/24 12:57:04
HealthStatus=1
Temperature=22
PowerOnCount=1358
01=100
02=252
03=89
04=99
05=252
ReallocatedSectorsCount=0
07=252
08=252
09=100
0A=252
0B=100
0C=99
0D=100
BF=100
C0=252
C1=85
C2=64
C3=100
C4=252
ReallocationEventCount=0
C5=252
CurrentPendingSectorCount=0
C6=252
UncorrectableSectorCount=0
C7=200
C8=100
F0=100
F1=94
F2=94
FE=100
[SAMSUNG HM640JJS2AQJ1LZB02466]
Date=2015/01/24 13:00:03
HealthStatus=1
Temperature=23
PowerOnCount=1358
01=100
02=252
03=89
04=99
05=252
ReallocatedSectorsCount=0
07=252
08=252
09=100
0A=252
0B=100
0C=99
0D=100
BF=100
C0=252
C1=85
C2=64
C3=100
C4=252
ReallocationEventCount=0
C5=252
CurrentPendingSectorCount=0
C6=252
UncorrectableSectorCount=0
C7=200
C8=100
F0=100
F1=94
F2=94
FE=100
PowerOnHours=6055
[SAMSUNG HM640JJS2AQJ1LZB02466THRESHOLD]
01=51
02=0
03=25
04=0
05=10
07=51
08=15
09=0
0A=51
0B=0
0C=0
0D=0
BF=0
C0=0
C1=0
C2=0
C3=0
C4=0
C5=0
C6=0
C7=0
C8=0
F0=0
F1=0
F2=0
FE=0

Offline hijob

  • Trade Count: (0)
  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 252
  • Karma: +0/-0
    • Profil anzeigen
AW: Festplatte Fehler
« Antwort #10 am: 28.01.2015 - 14:18 »
Hi,
hast du die Platte im Rechner getestet, oder am USB-Port über einen externen Adapter? Sichere Tests sollte man an einem SATA-Adapter machen, also i.d. meisten Fällen im Rechner. Dabei kannst du ach die SMART-Werte auslesen, die ich ziemlich verlässlich finde.
Grusse, Jo

Offline Rico

  • Trade Count: (0)
  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 35
  • Karma: +0/-0
    • Profil anzeigen
AW: Festplatte Fehler
« Antwort #11 am: 28.01.2015 - 16:57 »
Hallo,
ich habe damals die Festplatte gewechselt weil das Dell Diagnose Programm mich darauf hingewiesen hatte (SMART Test nicht bestanden).
Jetzt habe ich mit einem Adapter USB 3.0 , einmal unter Linux und mit DiskInfo getestet, beide bestanden, die Platte ist in Ordnung.
Naja dafür hab ich jetzt eine SSD drinn.

Offline hijob

  • Trade Count: (0)
  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 252
  • Karma: +0/-0
    • Profil anzeigen
AW: Festplatte Fehler
« Antwort #12 am: 28.01.2015 - 23:24 »
Hi,
ich würde mich nicht darauf verlassen, dass die Platte wieder okay ist. Über USB können nicht alle ATA-Befehle umgesetzt werden, du bekommst über USB auch keine absolut zuverlässigen SMART-Werte.
Der Fehlercode WHD13 weist definitiv nicht auf einen temporären (Hitze o.ä) Fehler hin, sondern auf beschädigte Sektoren. Ein Grund für die "Genesung" (außer der Test am USB-Adapter hat schlicht falsche Resultate gebracht) könnte sein, dass du die Platte low-level formatiert hast - falls du das hast. Das kann (vorübergehend) die defekten Sektoren als solche markieren. Aber auf Dauer wird der Fehler wieder kommen, es wäre also schon ein Risiko, der Platte wichtige Daten anzuvertrauen.
Gruss, Jo