Autor Thema: Vostro 3700 mit ziemlich nervigem "CPU"-Fiepen  (Gelesen 11507 mal)

Offline Dell-Schrauber

  • Immer unter Strom und im Stress
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 9.397
  • Karma: +1002/-3
  • ADAC im Dienst der Apotheken
    • Profil anzeigen
AW: Vostro 3700 mit ziemlich nervigem "CPU"-Fiepen
« Antwort #30 am: 04.01.2011 - 22:03 »
Es ist ja auch nicht die CPU selber die junkt wie ein Hund, sondern Spulen die auf dem Mainboard schwingen.
 
Und da die Dinger wohl mehr schlecht als recht ummantelt sind gibts dieses pfiepen.
 
Man kann Glück haben und erwischt bei einem Mainboardtauschmarathon eines was die Klappe hält aber das ist fast wie ein sechser im Lotto.
 
Aber es ist ja nicht nur bei Dell so. Alle Hersteller stehen vor dem gleichen Problem.
 
Gruß
Markus
Gruß
Markus

Alle Infos und Tipps sind ohne Gewähr. Ihr seid für euer handeln an den Geräten selbst verantwortlich.

Apple MacBook Pro 15 mit Touchbar: 16GB, 256GB SSD, MacOSx 10.13.5, Win10 Bootcamp
Latitude Z600: 2GB, 2x 64GB SSD, Win7 pro 64bit

Offline Dayworker

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 890
  • Karma: +0/-0
    • Profil anzeigen
AW: Vostro 3700 mit ziemlich nervigem "CPU"-Fiepen
« Antwort #31 am: 05.01.2011 - 01:08 »
Zitat von: Dell-Schrauber;11736
Und da die Dinger wohl mehr schlecht als recht ummantelt sind gibts dieses pfiepen.

Es hat schon seinen Grund, weshalb die nicht ummantelt sind. Bei den Schaltfrequenzen tritt unweigerlich auch eine erhöhte Wärmebildung auf und die läßt sich über diese Luftspulen nun mal einfacher (billiger) über Konvektion an die Umgebung übertragen oder die Spulen sind einfach zu locker gewickelt worden, was dann auch dem Preisdruck geschuldet ist...
KEIN SUPPORT PER PN !

Dateiuploads bitte verlinken!

T110ii, E3-1220v2, 24GB, H200 mit LSI9211 IT-FW P19, Napp-it AiO 19.12, ESXi6.5-15256549free

Offline Richard

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 130
  • Karma: +0/-0
    • Profil anzeigen
AW: Vostro 3700 mit ziemlich nervigem "CPU"-Fiepen
« Antwort #32 am: 05.01.2011 - 08:05 »
Zitat von: berkon;11719
Ich glaube ich hab ne Lösung ...

... für alle Tinitus - Geplagten unter Euch, die genauso wie ich (im Gegensatz zu DELL - Mitarbeitern) noch sehr gut hören ;-) und denen dieses nervtötende Fiepen tierisch auf den Geist geht. Die Lösung heisst: "Netzteil tauschen". Es scheint nämlich nicht die CPU zu sein die fiept sondern das Netzteil!

Hatte mir aus anderen Gründen neulich erst ein Neues für meinen alten PC besorgt. Allerdings stellte sich heraus dass das Netzteil dort nicht das Problem war. Nun hatte ich also ein nagelneues 400W "Be Silent" Netzteil von dem Laden mit dem großen "C" (für ca 60 EUR) rum liegen. Und BINGO! Das war die Lösung! Und ja, ich finde die 60 EUR sind's wert, wenn man dafür entspannt arbeiten kann.

Würde mich interessieren ob's bei Euch auch hilft ... postet doch mal ...

Gruß,
Bernd


wenn ich dich richtig verstehe, hast du die Batterie raus und fährst über das ext. Netzteil, jetzt von Be Silent und dann pfeifts nicht mehr ?

Offline Dayworker

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 890
  • Karma: +0/-0
    • Profil anzeigen
AW: Vostro 3700 mit ziemlich nervigem "CPU"-Fiepen
« Antwort #33 am: 05.01.2011 - 12:28 »
Zitat von: Richard;11748
wenn ich dich richtig verstehe, hast du die Batterie raus und fährst über das ext. Netzteil, jetzt von Be Silent und dann pfeifts nicht mehr ?


Einige scheinen immer nur das letzte Posting zu lesen...
Zitat von: "berkon"
Zitat von: "Dayworker"
Schön zu hören, daß du mein früheres Posting in diesem Thread nochmal bestättigen konntest. Ich wüßte aber nicht, was ein Desktop-NT dir in einem Notebook helfen sollte...

OK, da hast Du natürlich Recht! Bin per Google gleich auf die 2. Seite dieses Threads gekommen und hab nicht mitbekommen dass es um Notebooks geht. Und das Problem klang mir so ärgerlich vertraut. :-( Sorry! Vielleicht hilfts ja wenigstens den Dekstop Usern weiter.

Gruß
Bernd
KEIN SUPPORT PER PN !

Dateiuploads bitte verlinken!

T110ii, E3-1220v2, 24GB, H200 mit LSI9211 IT-FW P19, Napp-it AiO 19.12, ESXi6.5-15256549free

Offline TobyW

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 25
  • Karma: +0/-0
    • Profil anzeigen
AW: Vostro 3700 mit ziemlich nervigem "CPU"-Fiepen
« Antwort #34 am: 10.01.2011 - 12:08 »
Zitat von: Dayworker;11743
Es hat schon seinen Grund, weshalb die nicht ummantelt sind. Bei den Schaltfrequenzen tritt unweigerlich auch eine erhöhte Wärmebildung auf und die läßt sich über diese Luftspulen nun mal einfacher (billiger) über Konvektion an die Umgebung übertragen oder die Spulen sind einfach zu locker gewickelt worden, was dann auch dem Preisdruck geschuldet ist...


Erst mal ein Hallo an euch und Sorry, dass ich mich nicht mehr gemeldet habe.

Bin letzte Woche umgezogen und die Telekom hat beim Internet- und Telefonanschluss wieder mal was verbockt. :mad:

Na ja, zurück zum Thema...

Dem Zitat von Dayworker kann ich nur zustimmen. Das wird wohl ein "Bauteilfehler" sein, der einem da zu schaffen macht. Bauteilfehler deshalb, weil das Bauteil seinen Zweck mehr schlecht als recht erfüllt.

So wie's aussieht werd ich nochmal bei DELL anrufen müssen, schon allein wegen der Webcam. Ich versuch nochmal einen Mainboardtausch zu erreichen. Mal sehen, vielleicht hab ich ja einen sechser im Lotto! :rolleyes:

Der Tipp, ich soll mir ein 32-Bit System draufbügeln scheint keine wirkliche Lösung zu sein. Da zahl ich teures Geld für ein 64-Bit System und und bügel mir dann ein 32-Bit System drauf damit diverse CPU-Tools laufen...

So wie ich das sehe, steht man diesem Problem momentan fast hilflos gegenüber, vor allem wenn man keinerlei Einstellmöglichkeiten im BIOS hat (wie z.B. beim Vostro).

Ich werde sobald wie möglich mich nochmals mit dem DELL-Service kurzschließen in der Hoffnung, nochmal einen Board-Tausch zu erreichen. Werd euch dann schnellstmöglich wissen lassen, was sich so ergeben hat!

Offline Dayworker

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 890
  • Karma: +0/-0
    • Profil anzeigen
AW: Vostro 3700 mit ziemlich nervigem "CPU"-Fiepen
« Antwort #35 am: 10.01.2011 - 23:57 »
Zitat von: TobyW;11928
Erst mal ein Hallo an euch und Sorry, dass ich mich nicht mehr gemeldet habe.

Bin letzte Woche umgezogen und die Telekom hat beim Internet- und Telefonanschluss wieder mal was verbockt. :mad:

Na ja, zurück zum Thema...

Dem Zitat von Dayworker kann ich nur zustimmen. Das wird wohl ein "Bauteilfehler" sein, der einem da zu schaffen macht. Bauteilfehler deshalb, weil das Bauteil seinen Zweck mehr schlecht als recht erfüllt.

So wie's aussieht werd ich nochmal bei DELL anrufen müssen, schon allein wegen der Webcam. Ich versuch nochmal einen Mainboardtausch zu erreichen. Mal sehen, vielleicht hab ich ja einen sechser im Lotto! :rolleyes:

Der Tipp, ich soll mir ein 32-Bit System draufbügeln scheint keine wirkliche Lösung zu sein. Da zahl ich teures Geld für ein 64-Bit System und und bügel mir dann ein 32-Bit System drauf damit diverse CPU-Tools laufen...

So wie ich das sehe, steht man diesem Problem momentan fast hilflos gegenüber, vor allem wenn man keinerlei Einstellmöglichkeiten im BIOS hat (wie z.B. beim Vostro).

Ich werde sobald wie möglich mich nochmals mit dem DELL-Service kurzschließen in der Hoffnung, nochmal einen Board-Tausch zu erreichen. Werd euch dann schnellstmöglich wissen lassen, was sich so ergeben hat!


Falls du die aktuelle c't 2/2011 zur Hand hast (hab den Artikel mal verlinkt), dort wird auch auf dieses Fiepen kurz eingegangen. Das was dazu im Artikel "Rauscht nicht - Zur Auswahl und Konfiguration von leisen Notebooks" steht, ist leider bittere Wahrheit...

Mir wurde selbst vor längerem von einem größeren deutschen PC-Händler empfohlen, daß Gerät auszuprobieren und dann halt einfach innerhalb von 14 Tagen wieder zurückzugeben. Allerdings habe ich inzwischen vergessen, ob man dann einen Grund für die Rückgabe angeben könnte/sollte/muß oder einfach stillschweigend nur das Rückgaberecht wahrnimmt.
KEIN SUPPORT PER PN !

Dateiuploads bitte verlinken!

T110ii, E3-1220v2, 24GB, H200 mit LSI9211 IT-FW P19, Napp-it AiO 19.12, ESXi6.5-15256549free

Offline TobyW

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 25
  • Karma: +0/-0
    • Profil anzeigen
AW: Vostro 3700 mit ziemlich nervigem "CPU"-Fiepen
« Antwort #36 am: 20.01.2011 - 12:49 »
Zwischendurch mal eine Frage an die Experten:

Hat jemand schon mal den Versuch gestartet, dem Fiepen / Whining mit einem Tool vorzubeugen, bei dem man eine permanente CPU Nutzung einstellen kann?

Ich hab da in einem Forum ein Tool gefunden mit dem Namen "CPU Use", bei dem man einstellen kann, wieviel Prozent die CPU immer ausgelastet werden soll. Damit soll anscheinend verhindert werden, dass die CPU in den C4-State "abtaucht". Außerdem war auch "BOINC" im Gespräch, bei dem man die CPU zu einem gewissen Prozentsatz dauernd beschäftigt halten kann.

Ist keine zufriedenstellende Lösung, das ist klar. Aber ein Hoffnungsschimmer auf angenehm ruhiges Arbeiten wär's ja vorübergehend doch.

Hat jemand von euch schon mal damit Erfahrungen gemacht? :confused:

Offline Dayworker

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 890
  • Karma: +0/-0
    • Profil anzeigen
AW: Vostro 3700 mit ziemlich nervigem "CPU"-Fiepen
« Antwort #37 am: 20.01.2011 - 17:02 »
Zitat von: TobyW;12212
Ich hab da in einem Forum ein Tool gefunden mit dem Namen "CPU Use", bei dem man einstellen kann, wieviel Prozent die CPU immer ausgelastet werden soll. Damit soll anscheinend verhindert werden, dass die CPU in den C4-State "abtaucht". Außerdem war auch "BOINC" im Gespräch, bei dem man die CPU zu einem gewissen Prozentsatz dauernd beschäftigt halten kann.

Boinc wird dir dabei nicht helfen, da die CPU-Auslastung dort anders funktioniert. Bei einem eingestellten Wert von 25% läuft dort die CPU dann für 1 Zeiteinheit unter Volllast und pausiert dann für 3 weitere Zeiteinheiten ihre Arbeit. Anders ist diese Begrenzung der Auslastung auch nicht möglich. Das OS (ohne manuelles Eingreifen) bestimmt schließlich, welcher Task auf welchem CPU-Kern läuft und verschiebt ihn dabei auch mal zwischen den Kernen. Daher macht das Runtertakten eines Kern auch wenig Sinn, da ein Task normalerweise nicht an einen bestimmten CPU-Kern gebunden ist und du auch nicht alle weiteren noch laufenden Tasks hindern kannst, auf dem runtergetakteten zu Laufen.


Inzwischen würde ich hier nur noch das 14tägige Rückgaberecht ausnutzen. Alles andere verringert den Nutzwert des NB über Gebühr. Man kauft sich ja kein NB, um dann trotzdem jede Stunde wieder ans Ladegerät zu müssen...
Wenn das nicht mehr möglich sein sollte, entweder weil die 14 Tage um sind oder der Garantiezeitraum abgelaufen ist, würde ich eher mit dem Gedanken "Elektroniklack" spielen oder probieren die Spule(n) etwas mit den Fingern zusammen zu drücken. Aber das hätte man auch gleich beim MoBo-Tausch mitmachen können. ;)
KEIN SUPPORT PER PN !

Dateiuploads bitte verlinken!

T110ii, E3-1220v2, 24GB, H200 mit LSI9211 IT-FW P19, Napp-it AiO 19.12, ESXi6.5-15256549free

Offline Dell-Schrauber

  • Immer unter Strom und im Stress
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 9.397
  • Karma: +1002/-3
  • ADAC im Dienst der Apotheken
    • Profil anzeigen
AW: Vostro 3700 mit ziemlich nervigem "CPU"-Fiepen
« Antwort #38 am: 20.01.2011 - 19:21 »
Hi
 
Wir tauschen nur die Mobos und lacken da nix dran rum und drücken schonmal 2x nicht :D . Ist nicht unsere Aufgabe ;) Das müsste dann schon bei der Fertigung bzw. beim refurbisher passieren.
 
Ich glaub, wenn wir da Hand anlegen war es das letzte was die HAnd berührt hat bevor sie abgehackt wird. :D
 
Gruß
Markus
Gruß
Markus

Alle Infos und Tipps sind ohne Gewähr. Ihr seid für euer handeln an den Geräten selbst verantwortlich.

Apple MacBook Pro 15 mit Touchbar: 16GB, 256GB SSD, MacOSx 10.13.5, Win10 Bootcamp
Latitude Z600: 2GB, 2x 64GB SSD, Win7 pro 64bit

Offline TobyW

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 25
  • Karma: +0/-0
    • Profil anzeigen
AW: Vostro 3700 mit ziemlich nervigem "CPU"-Fiepen
« Antwort #39 am: 20.01.2011 - 19:24 »
Zitat von: Dayworker;12214
Inzwischen würde ich hier nur noch das 14tägige Rückgaberecht ausnutzen. Alles andere verringert den Nutzwert des NB über Gebühr. Man kauft sich ja kein NB, um dann trotzdem jede Stunde wieder ans Ladegerät zu müssen...

Wenn das nicht mehr möglich sein sollte, entweder weil die 14 Tage um sind oder der Garantiezeitraum abgelaufen ist, würde ich eher mit dem Gedanken "Elektroniklack" spielen oder probieren die Spule(n) etwas mit den Fingern zusammen zu drücken. Aber das hätte man auch gleich beim MoBo-Tausch mitmachen können. ;)


Wie schon gesagt hab ich das mit dem Rückgaberecht verspielt, der Kauf ist jetzt ein Vierteljahr her. Das ein CPU- und Mobo-Tausch was bringt, zweifel ich ehrlich gesagt stark an. Wenn ich jetzt schon daran denke, den  DELL-Support so weit zu kriegen...  :eek: ...mal sehen was daraus wird.

Sollte das nix bringen, wird mir wohl nix anderes mehr übrigbleiben als mich über diese blöden Spulen herzumachen! :cool:

Werd euch so bald wie möglich berichten was sich ergeben hat...

Offline TobyW

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 25
  • Karma: +0/-0
    • Profil anzeigen
AW: Vostro 3700 mit ziemlich nervigem "CPU"-Fiepen
« Antwort #40 am: 21.01.2011 - 10:40 »
Zitat von: Dell-Schrauber;12222
Hi
 
Wir tauschen nur die Mobos und lacken da nix dran rum und drücken schonmal 2x nicht :D . Ist nicht unsere Aufgabe ;) Das müsste dann schon bei der Fertigung bzw. beim refurbisher passieren.
 
Ich glaub, wenn wir da Hand anlegen war es das letzte was die HAnd berührt hat bevor sie abgehackt wird. :D
 
Gruß
Markus


Ich denk das war auch nicht so gemeint. Das von Dayworker richtete sich eigentlich an den Kunden, der sich vor Verzweiflung nicht mehr anders zu helfen weiß als selbst Hand anzulegen. ;)

NOCH WAS ZU "BOINC":

Hab BOINC mal installiert und dran rumprobiert. Stellt man das Programm so ein, dass ein Prozessorkern stets mit 25% Auslastung läuft, ist das Fiepen/Whining dauerhaft weg. :)
Der Lüfter wird ein klein wenig lauter, aber ist noch völlig erträglich. Die Akkulaufzeit verkürzt sich allerdings um ca. eine 3/4-Stunde. :(

Vorübergehend gar keine schlechte Lösung finde ich...die Betonung liegt auf vorübergehend!!! :rolleyes:

Offline Dell-Schrauber

  • Immer unter Strom und im Stress
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 9.397
  • Karma: +1002/-3
  • ADAC im Dienst der Apotheken
    • Profil anzeigen
AW: Vostro 3700 mit ziemlich nervigem "CPU"-Fiepen
« Antwort #41 am: 21.01.2011 - 20:31 »
Hi
 
Das war auch als Scherz gemeint. :D
 
Hab schon verstanden was Dayworker gemeint hat.
 
Gruß
Markus
Gruß
Markus

Alle Infos und Tipps sind ohne Gewähr. Ihr seid für euer handeln an den Geräten selbst verantwortlich.

Apple MacBook Pro 15 mit Touchbar: 16GB, 256GB SSD, MacOSx 10.13.5, Win10 Bootcamp
Latitude Z600: 2GB, 2x 64GB SSD, Win7 pro 64bit

Offline TobyW

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 25
  • Karma: +0/-0
    • Profil anzeigen
AW: Vostro 3700 mit ziemlich nervigem "CPU"-Fiepen
« Antwort #42 am: 22.01.2011 - 10:49 »
:D War mir klar! Wollte nur nochmal Nachdruck darauf legen, dass das "Hand anlegen" wohl meine letzte Alternative als Kunde sein wird! :rolleyes:

Offline freshbarcode

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 11
  • Karma: +0/-0
    • Profil anzeigen
AW: Vostro 3700 mit ziemlich nervigem "CPU"-Fiepen
« Antwort #43 am: 02.02.2011 - 14:54 »
Hallo,

ich bin leider auch ein Leidensgenosse. Hatte das selbe Problem mit meinem drei Jahre alten Vostro 1500. Damals konnte ich es über die "adanced cpu settings" mit dem Programm RMClock regeln. Das funktioniert aber leider mit den neuen CPUs nicht. Ich habe meinen neuen Vostro 3300 erst seit 2 Tagen und gerade ist es mir zum ersten Mal aufgefallen

Das Fiepen hört bei mir übrigens fast vollständig auf, wenn ich das Notebook über den Netzbetrieb angeschlossen habe. Müsste ergo nicht auch über eine Energiespar-Option regulierbar sein?

Ich habe ehrlich gesagt keine Lust mir wieder neue Teile einsetzen zu lassen die Null Komma Nichts ändern.

PS: Ich habe Windows 7 mit 32bit. Daher funktioniert bei mir auch das Programm "Notebook Hardware Control", aber leider soll ich meinen CPU Typ zunächst in eine Konfigurationsdatei eintragen, von der ich nichts verstehe :-/

Wenn es News gibt bitte ich euch diese hier zu posten!

Danke und MfG

Freshbarcode

Offline TobyW

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 25
  • Karma: +0/-0
    • Profil anzeigen
AW: Vostro 3700 mit ziemlich nervigem "CPU"-Fiepen
« Antwort #44 am: 10.02.2011 - 19:05 »
Also Leute, die erfreuliche Nachricht: Wegen der Webcam kommt ein Techniker vorbei. :)
Die gar nicht erfreuliche Nachricht: Auf dem Problem mit dem Fiepen (Whining) bleib ich vorerst sitzen!!! Es gibt keinerlei Neuigkeiten und Lösungsansätze schon mal gar nicht!!! :(
Tja, so sieht's aus! Wenigstens hatte der Techniker am Telefon schon mal was von meinem Problem gehört und wusste um was es geht! :rolleyes:

Was mich momentan etwas beruhigt ist: Das Fiepen ist teilweise etwas weniger geworden - Betonung liegt auf "etwas wenig"! Warum kann ich allerdings nicht sagen. Softwaretechnisch ist alles gleich geblieben. Vielleicht hör ich mittlerweile die hohen Töne nicht mehr so gut!? :D

Wie ich vielleicht schon berichtet habe, tritt das Fiepen / Whining vor allem beim Surfen im Internet auf. Ich benutze eigentlich immer FireFox, weil der mir besser gefällt. Heute hab ich einfach mal den Versuch gestartet und genau die Internetseiten (vor allem wenn Flash-Sachen auf der Seite waren, Werbung und so), die bisher der Auslöser des Geräuschs waren, im Internet Explorer geöffnet und siehe da...kaum ein Geräusch war zu hören! Wie kommt denn so was??? :confused:

Ich kann mir das auf jeden Fall nicht erklären, zumal es die gleichen Internet-Seiten waren.

Ja, so ist also momentan der Stand der Dinge...mehr hab ich momentan nicht zu berichten!