Autor Thema: Aufrüstung Precision M65  (Gelesen 6688 mal)

Offline Fyodor

Aufrüstung Precision M65
« am: 12.08.2010 - 20:02 »
Hallo, Forum!

Zuerst einmal möchte ich mich kurz vorstellen:

Ich bin Maschinenbauingenieur in der Nähe von Rastatt, und habe mir vor etwa 4 Jahren das Precision M65 gekauft, um meine Diplomarbeit darauf zu konstruieren und zu schreiben.

Bis heute bin ich mit dem Gerät hoch zufrieden!

Da aber mittlerweile der Akku nicht mehr lädt (mein Fehler... hatte ihn immer bei angeschlossenem Netzteil drin), und die Platte voll ist, steht eine Aufrüstung an.

Durch das Lesen hier im Forum konnte ich feststellen, daß dieses Gerät scheinbar zwei Festplatten aufnehmen kann.

Seit ich das Gerät gekauft habe, bin ich der technischen Entwicklung nicht mehr gefolgt, und brauche daher etwas Hilfe, um gute Aufrüst-Optionen zu finden. Ein technischer Laie bin ich jedoch nicht, auch nicht in PC-Sachen... nur eben nicht mehr Up-to-Date.

Ich habe dabei nun ein paar ganz konkrete Fragen:

Festplatte(n)
  • Sind zwei Festplatten möglich?
    • Wenn ja: Wie baue ich die zweite ein?
    • Was für eine Platte kann das sein? SATA? Wie groß maximal?
    • Welcher Anschluß ist für die Systeminstallation zu empfehlen? 1 oder 2?
    • Kann ich das System problemlos auf eine SSD installieren? An welchem Anschluß muß diese dann hängen?
  • Sind 7.200 1/min Platten in Größen 500GB aufwärts erhältlich, und einsetzbar (Wärme)?
  • Gibt es Fabrikate, die besonders zu empfehlen oder zu meiden sind?


Speicher
Aktuell ist das Gerät ausgerüstet mit zwei Riegeln zu je 500MB. Ich möchte das auf insgesamt 2GB erweitern. Ich verwende Win XP und dabei wird es auch bleiben, 4GB sind also unnötig. Außer natürlich, es macht preislich kaum einen Unterschied.

  • Welches Fabrikat ist aktuell sein Geld wert? Ich will keinen billigen Schrott kaufen, aber auch kein Vermögen ausgeben, wenn es nichts bringt.


Prozessor
Derzeit werkelt in meinem Gerät ein eher schwacher Core Duo T2400, 1833 MHz. Ich glaube das war damals die kleinste oder zweitkleinste Ausbaustufe.

  • Sind Austauschprozessoren überhaupt noch erhältlich?
  • Was ist die größtmögliche Ausbaustufe?
  • Lohnt es sich, Geld in einen neuen Prozessor zu investieren?




Über Antworten würde ich mich sehr freuen.

Viele Grüße!

Offline stellwagenc

AW: Aufrüstung Precision M65
« Antwort #1 am: 12.08.2010 - 20:54 »
Hi hi,

ich hatte bis vor kurzem auch ein M65 im Einsatz und war damit super zufrieden. Meines hatte bis auf dem Prozessor maximale Ausstattung - durch Aufrüsten!

Fangen wir bei den Festplatten an:

Ich hatte in meinem M65 eine Intel Postville 80GB SSD als primäre Festplatte. Auf dieser Platte waren das Betriebssystem und alle Programme.
Zusätzlich hatte ich - statt des CD-Laufwerkes - eine sog. ModularBay in der eine zweite Festplatte war. Ich hatte eine WesterDigital 320GB ScorpioBlack. Dort passt jede handelsübliche 2,5" SATA HDD mit 9,5mm Höhe. Soviel ich noch im Kopf habe gibt es sehr wenige 2,5" HDD mit 500GB und 7200 u/min und wenn dann solche man sicher zwecks Geräuschkulisse vorher erkundigen!
Einen internen zweiten HDD-Platz hat das M65 nicht und ebenso unterstützt es AHCI nicht! Eine SSD gibt dir einen gefühlten Schub von 300% - preis-/leistungstechnisch kannst du deinen Notebook nichts besseres geben.

Arbeitsspeicher kannst du ebenfalls nachrüsten auf max. 4 GB (2x2GB). Ich hatte Kingston HyperX Module und war zufrieden damit.

Prozessor kannst du ebenfalls nachrüsten. Ich hatte den T7200. Die größtmögliche CPU ist der T7600 - kostet aber ~200 EUR.

Also Aufrüsten kannst du ohne Problem, allerdings stellt sich die Frage, ob es sich lohnt.
Festplatten kannst du später in andere Geräte mitnehmen also ist die Investition schonmal nicht an das Notebook gebunden aber CPU und Arbeitsspeicher kannst du, wenn du dir ein aktuelles Gerät kaufst, nicht mehr verwenden.

Dein M65 wird so round-about 300 EUR noch an Restwert haben. Das Aufrüsten auf 4GB und einen T7200/T7400/T7600 kostet rund 200 bis 300 EUR. SSD und HDD würden auf rund 300 EUR kommen. Somit würdest du Gesamt um die 600 EUR fürs Aufrüsten bezahlen.

Fakt ist: Danach wäre das Notebook mehr als doppel so schnell wie jetzt UND du könntest dir noch überlegen auf 64 Bit umzusteigen i.v.m. Windows 7

Hoffe das hilft dir etwas weiter ;)

Offline Fyodor

AW: Aufrüstung Precision M65
« Antwort #2 am: 12.08.2010 - 21:27 »
Hallo!

Vielen Dank für die schnelle Antwort.

Wenn die zweite Festplatte nur im Austausch zum optischen Laufwerk einzubauen geht, werde ich darauf wohl leider verzichten müssen. Es wäre auch zu schön gewesen, von SSD zu starten, und trotzdem Platz im Überfluß zu haben... schade.

Da ich nicht auf 64bit-Betriebssysteme aufrüsten werde, reichen vorerst 2GB an Speicher. Zusammen mit einer großen Festplatte dürfte das deutlich günstiger sein, als ein neues CAD-fähiges Gerät, sogar wenn ich den Prozessor mit aufrüste.

Nur für den Fall, daß ich zu der Meinung komme ein externes USB-DVD-Laufwerk tut es auch... wo bekomme ich denn so eine Modular-bay her, und was kostet sowas ungefähr?

DELL Forum

AW: Aufrüstung Precision M65
« Antwort #2 am: 12.08.2010 - 21:27 »

Offline Dell-Schrauber

  • Immer unter Strom und im Stress
  • Trade Count: (0)
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 9.397
  • Total likes: 0
  • Karma: +1002/-3
  • ADAC im Dienst der Apotheken
    • Profil anzeigen
AW: Aufrüstung Precision M65
« Antwort #3 am: 12.08.2010 - 21:31 »
Hi
 
Denk dran wenn Du die CPU aufrüstest den Brocken mal von Innen von allem Staub zu befreien den Du finden kannst. Das ist der Tot für die Graka wenn da nicht genut Luft reinkommt.
 
Und ne gute Wärmeleitpaste nehmen. Dann wirst Du noch lange Spaß haben.
 
Gruß
Markus
Gruß
Markus

Alle Infos und Tipps sind ohne Gewähr. Ihr seid für euer handeln an den Geräten selbst verantwortlich.

Apple MacBook Pro 15 mit Touchbar: 16GB, 256GB SSD, MacOSx 10.13.5, Win10 Bootcamp
Latitude Z600: 2GB, 2x 64GB SSD, Win7 pro 64bit

Offline stellwagenc

AW: Aufrüstung Precision M65
« Antwort #4 am: 12.08.2010 - 21:41 »
ModularBay gibts bei Ebay
Dell D-Bay D600 M70 M65 M2300 M4300 2.HDD SATA Adapter bei eBay.de: Laufwerke (endet 15.08.10 12:18:56 MESZ)

Die ModularBay kannst du aber im laufenden Betrieb entfernen und das CD-Laufwerk einsetzen. Somit ist das abolut alltagstauglich. Vorallem wenn man sich überlegt, wie oft man das Laufwerk wirklich benutzt!

Meiner Meinung nach erreichst du mit Arbeitsspeicher und CPU aufrüsten nicht ansatzweise soviel wie mit einer SSD. Ich habe in meiner ganzen Zeit mit PCs noch nie etwas etwas eingebaut was eine derart gute preis/leistungsausbeute hat.

DELL Forum

AW: Aufrüstung Precision M65
« Antwort #4 am: 12.08.2010 - 21:41 »

Offline Fyodor

AW: Aufrüstung Precision M65
« Antwort #5 am: 12.08.2010 - 21:57 »
@ Dell-Schrauber:
Der Dreck ist einer der Gründe, warum ich beim Aufrüsten an den Prozessor gedacht habe... je weiter ich das Gerät zerlegen muß, umso mehr bin ich gezwungen zu reinigen ;)

@ stellwagenc:
Naja, ob ich mir so einen Schacht einbaue, weiß ich noch nicht. Dann habe ich immer nur entweder meine Daten-Festplatte, oder das DVD-Laufwerk. Gibt es Daten, wie stark die Festplatten durch den USB-Port ausgebremst werden? Schließlich ist Geschwindigkeit ja der Hauptgrund für die Aktion.

Offline stellwagenc

AW: Aufrüstung Precision M65
« Antwort #6 am: 13.08.2010 - 00:15 »
Ich komme über USB höchstens auf die Hälfte der Geschwindigkeit die ich intern erreiche. Sagen wir ich schaffe intern um die 60 MB/Sekunde so komme ich extern i.d.R. auf 20-30 MB/Sekunde - gerne aber auch weniger...

Wie gesagt, ich war sehr zufrieden mit der ModularBay und hätte diese jetzt sogar über, da das M65 jetzt sein dasein als kleiner Media-PC fristet und da reicht mir eine eingebaute 160 GB HDD + 3 externe HDDs. Ebenso hätte ich eine größe Dockingstation (die mit eigebautem Netzteil) über ;)

Offline Fyodor

AW: Aufrüstung Precision M65
« Antwort #7 am: 13.08.2010 - 06:59 »
Genau das mit der Geschwindigkeit sind meine Bedenken... schließlich ist die ModularBay ja nicht über SATA angeschlossen, sondern über USB. Auch, wenn der Stecker anders aussieht... oder täusche ich mich da?

Du hast über, das heißt die willst Du loswerden?

Was würdest Du denn dafür verlangen?

Offline Fyodor

AW: Aufrüstung Precision M65
« Antwort #8 am: 13.08.2010 - 10:25 »
Auf der Suche nach einem Austauschprozessor bin ich auf folgende Unstimmigkeiten gestoßen:

Der laut Datenblatt größtmögliche Prozessor ist ein intel CoreDuo T2600.

Diesen habe ich auch im Internet gefunden... jedoch wird der Anschluß mal als

Socket P
Socket M
PBGA479, PPGA478
Sockel 479

bezeichnet.

Ich bin hier etwas verwirrt.

Offline stellwagenc

AW: Aufrüstung Precision M65
« Antwort #9 am: 13.08.2010 - 11:43 »
Also die M-Bay ist nicht über USB angebunden sondern SATA - das ganze ist adaptiert um einen kleinere Anschluss zu bekommen. Es steckt ja auch eine SATA Platte in der M-Bay.

Ich habe die M-Bay über und warum nicht verkaufen bevor es zum Staubfänger wird ;) Zwecks Preis darfst du mir gerne eine Email info@3d-passion.de schicken.

Prozessortechnisch ist der T7600 der größstmöglich mit 2,33 Ghz und einem FSB von 667Mhz. Sockeltyp müsste ich nachschauen, was das M65 hat - habe ich nicht im Kopf.

Offline Fyodor

AW: Aufrüstung Precision M65
« Antwort #10 am: 14.09.2010 - 09:30 »
Zitat von: stellwagenc;8111
Prozessortechnisch ist der T7600 der größstmöglich mit 2,33 Ghz und einem FSB von 667Mhz. Sockeltyp müsste ich nachschauen, was das M65 hat - habe ich nicht im Kopf.


Vielen Dank für das Paket! Alles funktioniert, ich bin sehr zufrieden. Außerdem muß man ja immer wissen, wo sein Handtuch ist :D

Aber bist Du sicher, daß der T7600 wirklich paßt? Das wäre ein "Core 2 Duo"... laut Datenblatt ist das größte mögliche Rechenwerk ein T2600, das wäre ein "Core Duo", ohne "2".

Offline stellwagenc

AW: Aufrüstung Precision M65
« Antwort #11 am: 14.09.2010 - 09:38 »
Zitat von: Fyodor;8806
Vielen Dank für das Paket! Alles funktioniert, ich bin sehr zufrieden. Außerdem muß man ja immer wissen, wo sein Handtuch ist :D

Aber bist Du sicher, daß der T7600 wirklich paßt? Das wäre ein "Core 2 Duo"... laut Datenblatt ist das größte mögliche Rechenwerk ein T2600, das wäre ein "Core Duo", ohne "2".


Ich habe in meinem einen T7200 drin und das ist auch ein Core 2 Duo ;)

Zudem war ich mal auf einer Internetseite wo es eine Anleitung gab, wie man den Prozessor beim M65 wechselt. Der Ersteller hat auch einen T7200 gegen ein T7600 getauscht und Vergleiche der CPUs erstellt (Temperatur, Speed usw.)

Evtl. kann Markus (Dell_Schrauber) noch etwas dazu sagen.

Übrigens hat mir das Handtuch meine Frau in die Hand gedrückt und gesagt ich  soll das nehmen :D

Offline Fyodor

AW: Aufrüstung Precision M65
« Antwort #12 am: 14.09.2010 - 11:48 »
Welchen Prozessor hatte Dein Rechner denn drin als er ausgeliefert wurde? Weißt Du das noch?

Ich möchte jetzt keinen Core 2 Duo kaufen und dann feststellen daß meiner doch nur mit einem Core Duo läuft.

Kennst Du die Webseite noch, auf der das erklärt war?

EDIT:
Den T-Prozessor gegen einen P-Prozessor zu tauschen geht vermutlich nicht, oder?

Die Verlustwärme wäre geringer, aber paßt das zusammen?

Offline stellwagenc

AW: Aufrüstung Precision M65
« Antwort #13 am: 14.09.2010 - 11:59 »
Meiner ist CPU-Technisch nicht verändert - sprich er wurde mit dem T7200 ausgeliefert.

Habe die Seite wieder gefunden - und das Beste: Er hat einen T2400 (keinen T7200 wie gedacht) gegen einen T7600 getauscht :D

A Look at the DIY Upgrade to the Processor on a Dell Notebook

Bitteschön ;)

Edit: P-Prozessor mit höherem FSB geht auch, bringt aber nichts wegen dem Multiplikator. Ich habe das selbst schon durchgerechnet und der schnellste ist der T7600 für das M65 - mehr geht nicht. Der T7600 hat auch den höhsten Multiplikator!

Offline Fyodor

AW: Aufrüstung Precision M65
« Antwort #14 am: 14.09.2010 - 17:48 »
Vielen Dank für den Link!

Danach scheint ein Wechsel aus der 2000er in die 7000er Reihe möglich.

Weiß jemand ob man statt dem T-Prozessor auch einen P-Prozessor einsetzen kann?

 

Sitemap 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40