Author Topic: Wie viel RAM hat er denn nun wirklich?  (Read 4277 times)

Offline indepen

  • Newbie
  • *
  • Posts: 9
  • Karma: +0/-0
    • View Profile
Wie viel RAM hat er denn nun wirklich?
« on: 21.01.2021 - 08:13 »
Guten Morgen!

Eckdaten: Vostro 1700 - OS Win10 Pro x64 (kein Schreibfehler) - Festplatten: 1 x SSD und 1 x HDD

Nein, ich arbeite nicht in einem Museum und habe den Laptop auch nicht aus einem Museum geklaut. Ja, ich arbeite gerne mit dem Gerät, schreibe Zeitungsartikel und arbeite am Layout für eine deutschsprachige Wochenzeitung hier in Sydney.

Im Vostro sitzen unten, unter der Abdeckung, zwei Speicherriegel mit je 2GB. Da soll es aber (unter der Tastatur) noch ein dritten RAM-Baustein geben. Wie groß sollte der sein? Angezeigt wird er in den Einstellungen unter "Info - Gerätespezifikationen nämlich nicht. Danach gibt es insgesamt 4GB.

Vielfach kann man, gerade auf US-Seiten, lesen, dass 6GB RAM möglich sein sollen - manche schreiben sogar von 8GB. Auf 6GB würde ich gerne aufrüsten - obwohl ich bei der Suche nach einem 4GB-Baustein DDR2 mit 800 MHz noch nicht fündig geworden bin.

Wäre es auch möglich, einen DDR3 mit höherer Arbeitsfrequenz einzubauen?

Ich habe hier im Forum einige Threads zu Thema gefunden - die sind aber zum Teil rund 10 Jahre alt und beziehen sich garantiert nicht auf einen Vostro mit Win10.

Kann jemand helfen?

Viele Grüße aus Sydney
Dieter

Offline Dayworker

  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 991
  • Karma: +0/-0
    • View Profile
Re: Wie viel RAM hat er denn nun wirklich?
« Reply #1 on: 22.01.2021 - 19:00 »
Das Intel bei Consumer-Geräten mit einer ungeraden Zahl an SoDIMM-Slots hantiert, wäre mir neu. Wenn ich mir https://de.ifixit.com/Anleitung/Dell+Vostro+1700+RAM+Replacement/107431 oder https://downloads.dell.com/manuals/all-products/esuprt_laptop/esuprt_vostro_notebook/vostro-1700_owner%27s%20manual_de-de.pdf anschaue, werden dort nur 2 SoDIMM-Slots aufgeführt. Beide sind zudem DDR2-only. Deinen Gedanken mit DDR3 kannst du also direkt beerdigen.

Hinsichtlich der 6GB könnte es Mißverständnisse geben. Einigen Seiten schreiben, daß nur 1 Riegel a 4GB unterstützt wird. Ausgehend vom meinem uralten E520-Desktop mit G965-Chipsatz halte ich das jedoch für falsch, mehr als 4 Riegel a 2GB mit zusammen 8GB RAM wurden da auch nicht unterstützt. Die 1 Riegel a 4GB sind daher eher als 1 Riegel a 4GBit = 512MByte zu verstehen.
Vom damaligen Vostro 1700 könnte es mehrere Geräte-Versionen, jedoch immer nur mit 2 SoDIMM-Slots, gegeben haben. Vermutlich bei der letzten Version der Core2-Geräte dürften beide Slots unter den Bodendeckel gewandert sein. Das ist jedenfalls deutlich einfacher, als erst das Klimbim um und anschließend noch die Tastatur selbst zu entfernen, nur um an den einen Slot heranzukommen. Ich vermute daher, daß der SoDIMM-Slot unter der Tastatur bei deinem Gerät fehlen wird.
Ob sich die Investition in DDR2-800 oder sogar 1066 lohnt, dürfte vom CPU-FSB abhängen. Ausgehend von https://www.intel.com/Assets/PDF/whitepaper/313207.pdf wird der DDR2-RAM immer maximal mit dem CPU-FSB getaktet, schnellerer RAM wird daher untertaktet.
KEIN SUPPORT PER PN !

T110ii, E3-1220v2, 24GB, H200-LSI9211 IT-FW P20, Nappit-AiO, ESXi6.5-17477841free

----------------------------------------------------------------------------

Sie werden Shakespeare erst richtig genießen, wenn Sie ihn im klingonischen Original lesen! -
taH pagh taHbe'

Offline indepen

  • Newbie
  • *
  • Posts: 9
  • Karma: +0/-0
    • View Profile
Re: Wie viel RAM hat er denn nun wirklich?
« Reply #2 on: 23.01.2021 - 22:56 »
Vielen Dank, Dayworker!

Ich werde die Tastatur nicht ausbauen, um dann tatsächlich festzustellen, ob da noch ein RAM-Baustein sitzt.
Aber ich werde versuchen, einen der beiden 2GB-Riegel durch einen 4GB-Riegel zu ersetzen. wenn es so etwas überhaupt geben sollte. Vielleicht bringt es ja was...
Danke für die Hilfe und die vielen Infos!

Grüße aus Sydney
Dieter

Offline Dayworker

  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 991
  • Karma: +0/-0
    • View Profile
Re: Wie viel RAM hat er denn nun wirklich?
« Reply #3 on: 23.01.2021 - 23:44 »
Der Tausch wird nichts werden. Wie bereits geschrieben, unterstützte der G965-Chipsatz nur 2GB-Riegel. Ab der 30-Chipsatzreihe kam bereits Unterstützung für DDR3- neben dem gewohnten DDR2-RAM hinzu und mehr als 8GB Arbeitsspeicher zog leider erst bei der 40-Reihe ein. Damit einhergehen dürfte auch der offizielle Support für 4GB-Riegel.
KEIN SUPPORT PER PN !

T110ii, E3-1220v2, 24GB, H200-LSI9211 IT-FW P20, Nappit-AiO, ESXi6.5-17477841free

----------------------------------------------------------------------------

Sie werden Shakespeare erst richtig genießen, wenn Sie ihn im klingonischen Original lesen! -
taH pagh taHbe'

Offline indepen

  • Newbie
  • *
  • Posts: 9
  • Karma: +0/-0
    • View Profile
Re: Wie viel RAM hat er denn nun wirklich?
« Reply #4 on: 24.01.2021 - 03:34 »
Danke Dayworker!

Gerade hatte ich mich entschlossen, die Tastatur auszubauen. War ganz einfach und hat rund drei Minuten gedauert.
Darunter dann ein weiterer RAM-Riegel. (Siehe Foto)
Außerdem habe ich heute im Netz 4GB - DDR2 - Riegel gefunden. Ich würde es wohl gerne mal versuchen...
Was mir an dem, was du schreibst noch nicht ganz klar ist: Es läuft nur DDR2 - da bin ich mir auch sicher. Aber denkst du, dass die Größe der RAM-Riegel auf 2GB begrenzt ist?

Grüße aus Sydney
Dieter

Offline Dayworker

  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 991
  • Karma: +0/-0
    • View Profile
Re: Wie viel RAM hat er denn nun wirklich?
« Reply #5 on: 24.01.2021 - 16:28 »
Ja die unterstützte Riegelgrösse ist bei diesem Chipsatz auf 2GB begrenzt und höhere Datenraten wurden wichtiger als mehr Arbeitsspeicher. Das sieht man in meinen Augen daran, daß auch die nächste Desktop-Chipsatzgeneration nur 8GB in Form von DDR3-RAM unterstützte, während die Server-Schiene sich in Richtung späterer Sackgasse namens FB-DIMMs bewegte.
DDR2-DIMMs mit 4GB waren zwar schon zu 965er Zeiten geplant, aber mit der damaligen Herstellungstechnik mit 4 GBit-Chips nur bedingt umsetzbar. Der Platz auf einem So-DIMM ist begrenzt und erschwerend kommt hinzu, daß der 965er Chipsatz nicht unbegrenzt Dual-Side/Rank-Module unterstützt.
KEIN SUPPORT PER PN !

T110ii, E3-1220v2, 24GB, H200-LSI9211 IT-FW P20, Nappit-AiO, ESXi6.5-17477841free

----------------------------------------------------------------------------

Sie werden Shakespeare erst richtig genießen, wenn Sie ihn im klingonischen Original lesen! -
taH pagh taHbe'

Offline peter_58_ha

  • Newbie
  • *
  • Posts: 31
  • Karma: +6/-0
    • View Profile
Re: Wie viel RAM hat er denn nun wirklich?
« Reply #6 on: 31.01.2021 - 20:56 »
https://www.compuram.de/arbeitsspeicher/dell/notebook/vostro/1000-serie/1700/

Du kannst 1 x 4 GB und 1 x 2GB DDR II RAM einbauen.

Gem. der Konfigurationsregel hier:
https://www.compuram.de/arbeitsspeicher/dell/notebook/vostro/1000-serie/1700/?st=tab_cfgrul

ist nur EIN 4 GB RAM Modul erlaubt.

Gruß nach down under

Peter

Offline indepen

  • Newbie
  • *
  • Posts: 9
  • Karma: +0/-0
    • View Profile
Re: Wie viel RAM hat er denn nun wirklich?
« Reply #7 on: 05.02.2021 - 06:28 »
Moin Peter,
danke für die zusätzlichen Informationen!
Heute Mittag (unserer Zeit) hat der Postbote den 4GB-RAM-Riegel aus China gebracht. Preis (umgerechnet) ca. € 40,- - was ich ziemlich teuer finde.
Eingebaut und: Hurra, 6 GB sind da. Allerdings bei  667 MHz.
Ich verstehe das so, dass die alten Riegel folglich beide 667 MHz haben müssen. Aus der aufgeklebten Bezeichnung ist das leider nicht zu erkennen.
Die Frage ist jetzt, ob ich auch den verbleibenden (alten) Riegel mit einem 800 MHz Riegel ersetzen sollte. Bringt das etwas?
In diesem Fall wäre das keine Frage des Preises, da 2GB Riegel mit 800 MHz weniger als 10 Euro kosten.
Vielleicht macht sich der Unterschied ja gar nicht bemerkbar?

Viele Grüße aus Sydney
Dieter

Offline Dayworker

  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 991
  • Karma: +0/-0
    • View Profile
Re: Wie viel RAM hat er denn nun wirklich?
« Reply #8 on: 06.02.2021 - 19:54 »
Ausgehend vom bereits verlinkten Intel-PDF unterstützt der 965er Chipsatz keinen schnelleren RAM wie der CPU-FSB. Der FSB der CPU limitiert also die RAM-Geschwindigkeit.

Die Frage für mich wäre eher, ob deine wenn auch geringfügigen Ausgaben heute überhaupt noch Sinn machen. Den FSB hat Intel vor Jahren beerdigt und für mehr als eine reine Schreibmaschine würde ich diese CPU trotz Windows10 wegen Spectre & Meltdown nicht mehr benutzen. Jede aktuelle Atom-CPU ist da sicherer und verbraucht allgemein weniger Energie. Das diese Ersparnis nur bedingt beim Anwender ankommt, hängt mit dem verbauten, eher weniger fortschrittlichen Displays und der deutlich geringeren Akku-Kapazität zusammen.
KEIN SUPPORT PER PN !

T110ii, E3-1220v2, 24GB, H200-LSI9211 IT-FW P20, Nappit-AiO, ESXi6.5-17477841free

----------------------------------------------------------------------------

Sie werden Shakespeare erst richtig genießen, wenn Sie ihn im klingonischen Original lesen! -
taH pagh taHbe'