Autor Thema: Dell Precision M4600 von 2011 aufrüsten - wie?  (Gelesen 109 mal)

Offline Seiml II

  • Trade Count: (0)
  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
  • Karma: +0/-0
    • Profil anzeigen
Hallo!

Ich möchte meinen Dell Precision M4600 aufrüsten. Ich denke von der Grundausstattung her ist er noch gut genug für meine Zwecke, aber ich muß dringend etwas machen um ihn schneller zu bekommen. Leider weiß ich nicht so recht was ich mir zu diesem Zwecke kaufen soll. Würde mich sehr freuen, wenn Ihr mir weiterhelfen könntet.

Systeminformationen:

Betriebssystemname   Microsoft Windows 7 Professional
Version   6.1.7601 Service Pack 1 Build 7601
Systemhersteller   Dell Inc.
Systemmodell   Precision M4600
Systemtyp   x64-basierter PC
Prozessor   Intel(R) Core(TM) i7-2620M CPU @ 2.70GHz, 2701 MHz, 2 Kern(e), 4 logische(r) Prozessor(en)
BIOS-Version/-Datum   Dell Inc. A07, 02.10.2011
SMBIOS-Version   2.6
Installierter physikalischer Speicher (RAM)   4,00 GB
Festplatte: HDD 500 GB
Grafikkarte: Nvidia Quadro 1000M

Anwendung:

Ich verwende den Rechner hauptsächlich für CAD (Rhino 6), Adobe CS6 (haupts. Photoshop und Indesign), Internetrecherchen mit i.d.R. vielen offenen Tabs im Firefox.

Aufrüstungsplan:

Ich denke, es wird sinnvoll sein 1. viel mehr Arbeitsspeicher rein zu packen und 2. die bisherige 500 Gig HDD gegen eine SSD-Platte zu tauschen, oder eine SSD zusätzlich einzubauen.

Spezielle Fragen an Euch:

- Wisst Ihr, wieviel Arbeitsspeicher ich maximal verbauen kann?
- Von welchem Hersteller sollte man den Arbeitsspeicher kaufen? Gibts Hersteller von denen man besser nicht kaufen sollte?

- Wie ist das mit der Festplatte? Meine momentanen 500 Gig sind sehr knapp. Die Festplatte ist gerade in zwei Partitionen (die beide ziemlich voll sind) aufgeteilt: 100 Gig für System und Programme sowie 400 Gig für Daten aktueller Projekte. Ich fänd´s super, wenn ich die momentan verbaute Festplatte im Rechner lassen könnte und zusätzlich eine SSD einbauen könnte auf der nur das System und die Programme liegen. Ich denke mit der 500er HDD-Platte als Datenspeicher für die aktuellen Projekte käme ich gut zurecht.
Könnt Ihr mir sagen welche Möglichkeiten es gibt zusätzliche SSD-Speicher in den Rechner einzubauen und wo genau die Steckplätze dafür sind? Interessant wäre auch zu wissen, welche Vor- und Nachteile das hat, wenn man SSD-Speicher an anderen Steckplätzen als dem üblichen Festplattensteckplatz einbaut. Ist das zu empfehlen oder eher nicht?

Freue mich sehr auf Tips von Euch, in der Hoffnung meinen guten alten Laptop weiter nutzen zu können, denn ich werf nicht gern Dinge weg die noch funktionieren um sie gegen neue zu ersetzen. Aufrüsten entspricht da eher meiner Einstellung.

Vielen Dank schon mal und Grüße,

Seiml II

Offline Dell-Schrauber

  • Immer unter Strom und im Stress
  • Trade Count: (0)
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 9.368
  • Karma: +1001/-3
  • ADAC im Dienst der Apotheken
    • Profil anzeigen
Re: Dell Precision M4600 von 2011 aufrüsten - wie?
« Antwort #1 am: 11.04.2018 - 23:04 »
Hi

Aaaaaaaaaaaaalsooooooooooooooo :)

In die Kiste passen maximal 32GB (4x8GB 1333MHz) oder 16GB (4x4GB 1600MHz), zwei Bänke sind unter der Bodenplatte und 2 Bänke unter der Tastatur. Normalerweise, bei Deinen 4GB, sollten 2x2GB unter der Bodenplatte sein.

Zukunftssicher sind natürlich 32GB, denke aber 16GB sollten ausreichen.
Eine SSD macht auf alle Fälle Sinn.
Du hast eigentlich keine andere Möglichkeit als, anstelle der HDD eine SATA SSD einzubauen und die HDD anstelle des optischen Laufwerks zu nehmen.
Hier findest Du so einen Rahmen
https://www.amazon.de/Festplatte-Nimitz-Caddy-Precision-M4600/dp/B00TIAT5BS

Anders wirst Du das nicht hinbekommen, außer, die HDD in ein externes USB3 Gehäuse, solltest Du auf das optische Laufwerk angewiesen sein.
Als SSD Marke, kann ich Samsung empfehlen. Noch nie ein Problem mit gehabt. Meine Frau hat eine Uralte PM810 256GB im Notebook, täglich im Betrieb und ich glaube 7 Jahre alt.

Gruß
Markus

Alle Infos und Tipps sind ohne Gewähr. Ihr seid für euer handeln an den Geräten selbst verantwortlich.

Apple MacBook Pro 15 mit Touchbar: 16GB, 256GB SSD, MacOSx 10.13.5, Win10 Bootcamp
Latitude Z600: 2GB, 2x 64GB SSD, Win7 pro 64bit

Offline Seiml II

  • Trade Count: (0)
  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
  • Karma: +0/-0
    • Profil anzeigen
Re: Dell Precision M4600 von 2011 aufrüsten - wie?
« Antwort #2 am: 14.04.2018 - 11:27 »
Hallo Dell-Schrauber!

Vielen Dank für die Infos! Ein paar Fragen dazu hätt ich noch:

Zunächst mal zum Arbeitsspeicher: Wie kann ich rausbekommen ob bei mir 32 GB oder 16 GB rein passen? Oder ist beides möglich?
Im Dell Benutzerhandbuch ist der Wechsel des "primären Speichers" an der Unterseite des Gerätes, sowie des "sekundären Speichers" unter der Tastatur beschrieben. Sind das die beiden Steckplätze die Du beschrieben hast? (Was ist der Unterschied zwischen primärem und sekundärem Speicher?)

Wegen der Festplatte: Ein bekannter hat den gleichen Rechner. Er hat eine mini-SSD in einen Steckplatz eingebaut in den normalerweise eine umts-Karte gehört. Er ist zufrieden damit.
Ich hätte aber auch kein Problem damit, den DVD-Brenner auszubauen und diesen in Zukunft als externes Gerät zu verwenden, da ich eh sehr selten CDs/DVDs nutze.
Was sind die jeweiligen Vor- und Nachteile der beiden Versionen - also der Version von meinem Bekannten und der Version von Dell-Schrauber?

Freue mich von Euch zu hören...

Grüße,

Seiml II

DELL Forum

Re: Dell Precision M4600 von 2011 aufrüsten - wie?
« Antwort #2 am: 14.04.2018 - 11:27 »

Offline Dell-Schrauber

  • Immer unter Strom und im Stress
  • Trade Count: (0)
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 9.368
  • Karma: +1001/-3
  • ADAC im Dienst der Apotheken
    • Profil anzeigen
Re: Dell Precision M4600 von 2011 aufrüsten - wie?
« Antwort #3 am: 15.04.2018 - 17:43 »
Hi

Also, beides ist möglich.

Wie unten steht, hängt es von der Geschwindigkeit des Speichers ab.

Wenn Du Speicher mit einer Taktung con 1600MHz nimmst gehen 16GB, wenn der Speicher 1333MHz taktet gehen 32GB. Die vier Slots hast Du immer.
Ja das sind die Slots, die ich meine. Warum primär und sekundär, joa, gute Frage. Vielleicht von der Einfachheit des Einbaus ;)

Das da auch eine mini PCIe Karte rein geht wusste ich garnicht, habe eine Samsung EVO850 250GB bei Cyberport gefunden, für 110€ Schreib und Lesewerte sind gut. Wäre eine Alternative zum Umbau des optischen Laufwerkes.

Von den Werten sind beide gleich. Controllertechnisch müsste man halt schauen.
Dein Kollege könnte ja einen SSD Speedtest machen und seine Werte mit denen vergleichen, die im Netz zu finden sind.
Gruß
Markus

Alle Infos und Tipps sind ohne Gewähr. Ihr seid für euer handeln an den Geräten selbst verantwortlich.

Apple MacBook Pro 15 mit Touchbar: 16GB, 256GB SSD, MacOSx 10.13.5, Win10 Bootcamp
Latitude Z600: 2GB, 2x 64GB SSD, Win7 pro 64bit

Offline Seiml II

  • Trade Count: (0)
  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
  • Karma: +0/-0
    • Profil anzeigen
Re: Dell Precision M4600 von 2011 aufrüsten - wie?
« Antwort #4 am: 15.04.2018 - 18:21 »
Ich bin leider ziemlicher Laie in solchen Dingen - deshalb noch ein paar weitere Fragen: Die Taktung des Arbeitsspeichers hat vermutlich Auswirkungen auf die Geschwindigkeit. 1600 oder 1333MHz scheinen mir jetzt nicht soo weit auseinander zu liegen. Ich vermute mal es ist für mich effektiver, wenn ich die 32 GB mit 1333MHz einbaue - oder? Hauptsächliche Anwendungsgebiete sind, wie gesagt: Photoshop und CAD (Rhino) sowie Recherchen im Netz mit vielen offenen Tabs im Firefox.

Wie sieht das temperaturmäßig bei der Festplatte aus? Ich hab noch keine Erfahung mit SSD-Platten, aber ich vermute mal, diese werden auch ziemlich warm. Glaubst Du das kann thermische Probleme geben wenn ich eine mini-SSD im umts-Steckplatz verwende? Oder hat der UMTS-Steckplatz vielleicht auswirkungen auf die Geschwindigkeit der mini-SSD - verglichen mit einer SSD anstelle des DVD-Laufwerks?

Und noch eine Laienfrage - Bitte um Verzeihung - was meinst Du mit "Controllertechnisch müsste man halt schauen"? Was sind Controller? Was muß ich da beachten?

DELL Forum

Re: Dell Precision M4600 von 2011 aufrüsten - wie?
« Antwort #4 am: 15.04.2018 - 18:21 »

Offline Dell-Schrauber

  • Immer unter Strom und im Stress
  • Trade Count: (0)
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 9.368
  • Karma: +1001/-3
  • ADAC im Dienst der Apotheken
    • Profil anzeigen
Re: Dell Precision M4600 von 2011 aufrüsten - wie?
« Antwort #5 am: 18.04.2018 - 20:39 »
Hi

Ja die Taktung wirst Du wahrscheinlich kaum merken.

SSD Platten oder auch die miniPCIe Karten laufen um einiges kühler als eine HDD. Sind keine drehenden Teile drin, kein Motor, kein Lese/Schreibkopf der wild und hektisch durch die Gegend wackelt.
Da brauchst Du dir auch nicht den Kopf zu machen.

Controller sagt das Wort schon selber. Es ist die Baugruppe die steuert. In dem Fall steuert der Controller die HDD oder SSD, also den Massenspeicher. Es kann sein das der UMTS Steckplatz minimal weniger Datendurchsatz hat (lesen und schreiben) als die SATA Schnittstelle im DVD Schacht.

Du sagtest ja, das ein Kollege eine drin hat (miniPCIe)
Was ich Dir empfehle, macht mal einen Benchmarktest https://www.heise.de/download/product/crystaldiskmark-46961 dann siehst Du wie hoch die Lese und Schreibrate der PCIe SSD ist. Diese Werte vergleichst Du mit denen des SSD Herstellers, daraus kannst Du ableiten wie schnell das so ist.
Gruß
Markus

Alle Infos und Tipps sind ohne Gewähr. Ihr seid für euer handeln an den Geräten selbst verantwortlich.

Apple MacBook Pro 15 mit Touchbar: 16GB, 256GB SSD, MacOSx 10.13.5, Win10 Bootcamp
Latitude Z600: 2GB, 2x 64GB SSD, Win7 pro 64bit